Logo FRANKFURT.de

Am 5.5. jeden Jahres Internationaler Tag der Händehygiene

Die Weltgesundheitsorganisation hat den 05.05.09 zum Tag der Händehygiene ausgerufen. Händehygiene ist eine der wichtigsten Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionen. Dies gilt nicht nur – ganz aktuell - bei der Vermeidung von Influenza (Neue Grippe), sondern auch zur Verhütung von Magen-Darm-Erkrankungen durch Noroviren etc. Es gilt aber ganz besonders zur Verhütung von Infektionen durch antibiotikaresistente Keime in medizinischen Einrichtungen.

„Aktion Saubere Hände“ in Kliniken und Altenpflegeheimen in Frankfurt

„Frankfurt ist hier sehr aktiv und steht gut da“ teilt Gesundheitsdezernentin Dr. Manuela Rottmann mit. Unter der Federführung des Gesundheitsamtes nehmen bereits seit dem vergangenen Frühjahr alle Frankfurter Kliniken an der „Aktion Saubere Hände“ teil und arbeiten an der Verbesserungen der Händehygiene in ihren Einrichtungen. „Frankfurt ist die einzige Stadt in Deutschland, in welcher alle Kliniken gemeinsam sich zur Verbesserung der Händehygiene verpflichtet haben. Die Frankfurter Kliniken sind erfolgreich. Der Verbrauch an Händedesinfektionsmittel, ein Indikator für Händehygiene, liegt in Frankfurt höher als im bundesweiten Vergleich.“

Die Auswertung des Gesundheitsamtes hat gezeigt, dass auf Intensivstationen in Frankfurt im Mittel 90 ml Händedesinfektionsmittel pro Patient und Pflegetag verbraucht werden, im Bundesgebiet sind es 68 ml. Auch auf den „Normalstationen“ werden in Frankfurt im Mittel mit 17 ml pro Patient und Behandlungstag 3 ml mehr verbraucht als im Bundesvergleich.

Frau PD Dr. Heudorf, Leiterin der Hygieneabteilung des Gesundheitsamtes sieht dies als Bestätigung für den eingeschlagenen Weg der Information und Motivation. „Wir machen in den Kliniken weiter und weiten das Programm aus. Wir haben auch die Altenpflegeheime informiert, führen Fortbildungen und Informationsveranstaltungen durch und regen die Teilnahme an der Aktion Saubere Hände auch für Altenpflegeheime an. Angestrebt ist auch hier wieder, dass alle Heime der Stadt teilnehmen.“

„Hygienetipps für Kids“ in Kindereinrichtungen

Händehygiene ist aber nicht nur in medizinischen Einrichtungen sondern ganz allgemein wichtig. Deswegen bietet das Gesundheitsamt allen Kindereinrichtungen in Frankfurt am Main das Projekt „Hygienetipps für Kids“ an. In diesem Projekt werden Kinder mit vielen verschiedenen Angeboten zum spielerischen Lernen und Üben des richtigen Händewaschens angeleitet. Ein Pilotprojekt im vergangenen Jahr in 20 Kindereinrichtungen ist sehr erfolgreich verlaufen. „Wir waren überrascht und erfreut, mit welchem Eifer die Erzieherinnen basierend auf den überlassenen Unterlagen eigene Ideen entwickelt und Projekte durchgeführt haben; es wurde gemalt, gebastelt und gesungen. Der Hit aber war unser Zauberkoffer. So konnten die Kinder zeigen, was sie gelernt haben.“ Das Amt hat in den letzten Tagen allen Kindereinrichtungen eine Einladung zu einem einleitenden Workshop zugeschickt. Interessierte können sich bei Frau Sauer im Gesundheitsamt melden: antje.sauer@stadt-frankfurt.de 069 212-30302.

Stand: Januar 2013