Logo FRANKFURT.de

Race for the Cure 2015

Laufen für die Heilung von Brustkrebs

Am 6. September 2015 findet das 16. Race for the Cure in Frankfurt am Main statt: 5 km Laufen oder 2 km Walken zugunsten der Erforschung und Heilung von Brustkrebs. Die attraktive Strecke führt direkt am Mainufer entlang durch die Frankfurter Innenstadt. Die Veranstaltung wird traditionell unterstützt von vielen bekannten Persönlichkeiten.

Susan G. Komen, Race for the Cure, Startszene  © Rasa Hiob
Dieses Bild vergrößern.

Ablaufplan

08:00-10:00 Uhr Anmeldung, Abholung von T-Shirt und Startnummer auf dem Veranstaltungsgelände

10:00 Uhr Anmeldeschluss und Begrüßung der Läufer

10:15 Uhr Musik & Zumba® Warm-up

10:40 Uhr Start Walk 2 km

11:00 Uhr Start Lauf 5 km

12:00 Uhr Tombola

13:30 Uhr Gruppenfoto "Survivors"

Vom Hauptbahnhof ist das Racegelände in ca. 10 Minuten Fußweg erreichbar. Vom Haupteingang aus rechts (Baseler Strasse) und über die Friedensbrücke, dann links in den Schaumainkai.

Parkhäuser in der Nähe: Römer (Am Römer), Walter-Kolb-Straße (Frankfurt-Sachsenhausen), Am Theater (Willy-Brandt-Platz).

U-Bahn-Stationen in der Nähe: Römer (U4, U5), Schweizer Platz (U1, U2, U3) oder Willy-Brandt-Platz (U1, U2, U3, U4, U5).

Umkleidemöglichkeiten, Toiletten und Gepäckaufbewahrung sind vorhanden (keine Duschmöglichkeiten). Am Veranstaltungsort gibt es während der gesamten Veranstaltung Informations- und Verpflegungsstände.

Wie im vergangenen Jahr wird zugunsten einer Tombola auf die Siegerehrung verzichtet. Alle Läuferinnen und Läufer erhalten mit den Startunterlagen ein Los.

Aus sicherheits- und versicherungstechnischen Gründen sind Tiere, Roller/Scooter, In-Line-Skates, Skateboards, Fahrräder, Nordic-Walking-Stöcke und Kopfhörer auf der Laufstrecke nicht erlaubt.

Über 6.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer laufen mit beim Komen Frankfurt Race for the Cure - darunter auch viele Prominente, die auf diese Weise die Arbeit der Susan G. Komen Breast Cancer Foundation und deren Einsatz u.a. für Aufklärung zur Früherkennung und Nachsorge bei Brustkrebs unterstützen.

800 Läufer waren es beim ersten Komen Race for the Cure im Oktober 1983 in Dallas, Texas. Heute nehmen jährlich mehr als 1,6 Millionen Menschen in rd. 150 Städten an dieser weltweit größten Serie von 5 km Laufveranstaltungen teil und zeigen damit auch ihr Engagement.

Auch wer nicht selbst mitlaufen möchte, kann in vielfältiger Weise den Komen Race for the Cure unterstützen und damit die Situation von Brustkrebsbetroffenen zu verbessern.

Weitere Informationen hierzu sowie Anmeldung etc. auf der Race for the Cure Website, siehe Link in der rechten Spalte.