Logo FRANKFURT.de

Pilotprojekt: Sportvereine können Schulturnhallen bis 24 Uhr nutzen

Die häufig gewünschte Öffnung der Schulturnhallen für Sportvereine über 22 Uhr hinaus kann nun im Rahmen einer Pilotphase begonnen werden. Dies haben Integrations- und Bildungsdezernentin Sylvia Weber und Sportdezernent Markus Frank jetzt vereinbart.

Die Verlängerung der Öffnungszeiten bis Mitternacht bietet Sportvereinen unter Ausnutzung vorhandener Raumkapazitäten mehr Flexibilität in der Trainingsplanung. Mit den Sporthallen der Franz-Böhm- und der Paul-Hindemith-Schule sowie der Sporthalle Süd wurden drei Hallen ausgewählt, in denen während einer Pilotphase,
die voraussichtlich ein Jahr dauern wird, eine verlängerte Nutzung durch Sportvereine ausprobiert werden kann.

Zur Zeit führt das Sportamt eine gezielte Bedarfsabfrage durch, die sich zunächst aber nur an die Vereine wendet, die die ausgewählten Sporthallen bereits zu früheren Zeiten nutzen. Sollten danach noch freie Zeiten bis 24 Uhr zur Verfügung stehen, werden auch weitere Frankfurter Sportvereine auf ihr Interesse angesprochen.

Wenn das Pilotprojekt erfolgreich verläuft, soll über eine Ausweitung der verlängerten Öffnungszeiten auf andere Schulen entschieden werden.