Logo FRANKFURT.de

Ältere Menschen in Frankfurt am Main 2001 - Sachstandsbericht

Wie die deutsche Bevölkerung insgesamt, so wird auch die Frankfurter Bevölkerung immer älter und im Zuge dieses Prozesses stellen sich viele kommunalpolitische Fragen neu und anders. Deshalb hat die Stadtverordnetenversammlung im Dezember 2002 beschlossen, die Altenhilfeplanung fortzuschreiben. Im Rahmen eines partizipativen Prozesses sollen Strukturen und Angebote für heute und morgen entwickelt werden.
Zur Vorbereitung der partizipativen Altersplanung in Frankfurt am Main bestand zunächst das Bedürfnis, einen ersten Überblick über den Ist-Zustand zu gewinnen, indem vorhandene Daten und Informationen gesichtet und Informationsdefizite aufgedeckt werden.

Zu diesem Zweck veröffentlichte die Jugendhilfe- und Sozialplanung der Stadt Frankfurt am Main im Oktober 2003 als Nr. 1 der Materialienreihe Jugend und Soziales einen Sachstandsbericht, der eine Fülle an Daten und Aussagen zum Leben älterer Menschen in Frankfurt am Main umfasst.

Blick vom Main auf die Skyline, © Stadt Frankfurt am Main


Bestelladresse zum Bezug des gedruckten Berichtes:

Jugendhilfe- und Sozialplanung
Jugend- und Sozialamt
Eschersheimer Landstraße 241-249
60320 Frankfurt am Main

 
Telefon: +49 (0)69 212 44900 Hotline
Telefon: +49 (0)69 212 40872 Jugendhilfe- und Sozialplanung
Telefax: +49 (0)69 212 34763
E-Mail: Link-Iconplanungundentwicklung.amt51 [At] stadt-frankfurt [Punkt] de