Logo FRANKFURT.de

Altenpflege - Sofortprogramm im ambulanten Bereich

Zur verbesserten Berücksichtigung des besonderen Hilfe- und Betreuungsbedarfes bei alleinlebenden älteren Menschen, die auch durch besondere gesundheitliche und psychosoziale Schwierigkeiten belastet sind, hat die Stadt Frankfurt a.M. im ambulanten und stationären Altenhilfebereich ein Sofortprogramm beschlossen.
Mit einem Bündel von Maßnahmen sollen für betroffene Pflegebedürftige aktivierende, qualitätsgesicherte Betreuungsangebote und flexible Hilfen zur Verfügung gestellt werden. Mit diesen Leistungsverbesserungen soll sowohl die Situation von betroffenen Pflegebedürftigen als auch von ihren pflegenden Angehörigen entlastet werden. Mit den geplanten Projekten soll auch der Aus- und Aufbau zugehender Beratungs- und Betreuungsangebote in der häuslichen Umgebung gefördert werden.

Interessierte ambulante Dienste, die ein Projekt mit dem Schwerpunkt psycho-soziale Betreuung für den beschriebenen Personenkreis anbieten möchten, können sich an das Jugend- und Sozialamt, Fachreferat Grundsatz, 51.F12 Besondere Hilfen, Eschersheimer Landstr. 241- 249, 60320 Frankfurt a.M. wenden bzw. weiteres Informationsmaterial anfordern.

Die Förderrichtlinie des Sofortprogramms ambulanter Bereich sowie das entsprechende Antragsformular sind online verfügbar.

Ansprechpartner
Pia Flörsheimer
Link-IconPia Flörsheimer
Telefon:+49 (0)69 212 42509
Telefax:+49 (0)69 212 36858
E-Mail:Link-IconPia.Floersheimer.Amt51 [At] stadt-frankfurt [Punkt] de
Adresse

Logo Jugend- und Sozialamt – Wir bieten Hilfe an. © Stadt Frankfurt am Main

Jugend- und Sozialamt
Eschersheimer Landstraße 241-249
60320 Frankfurt am Main

 
Telefon: +49 (0)69 212 44900 Hotline
Telefon: +49 (0) 0800 2010 111 Frankfurter Kinder- und Jugendschutztelefon
Telefax: +49 (0)69 212 30740
E-Mail: Link-Iconjugend-und-sozialamt [At] stadt-frankfurt [Punkt] de