Logo FRANKFURT.de

Lesungen, Vorträge, Musik, Ausstellungen ...

STREIFLICHTER

>> Büro für überflüssige Worte mit Dirk Hülstrunk: 23. - 31. Mai

>> Eva Demski in der Stadtbücherei 31. Mai
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


DAS PROGRAMMM

IM MAI

Montag, 23.,30.5.2016, 11-16 Uhr / Dienstag, 24.5.2016, 13-18 Uhr / Dienstag, 31.5.2016, 13-16 Uhr
Kultur öffnet Welten
Büro für überflüssige Worte
In seinem „Büro für überflüssige Worte“ im Eingang des Bildungs- und Kulturzentrums Höchst (BIKUZ) nimmt Wort- und Klangkünstler Dirk Hülstrunk unbrauchbare und überflüssige Worte als Sprachmüll entgegen. Im Gegenzug erhalten die Bürobesucher eine Quittung und ein neues Wort aus einer erfundenen Sprache.
Dienstag, 31.5.2016, 16.30 Uhr: Bei der Abschlussveranstaltung präsentiert, recycelt und diskutiert Hülstrunk die Ergebnisse seiner Worte-Sammlung in einer interaktiven Sprach-Performance gemeinsam mit dem Aktionskünstler Brandstifter und dem Publikum.
Bibliothekszentrum Höchst & Schulbibliothek im Friedrich-Dessauer-Gymnasium, Unterstützt durch die Hessische Leseförderung, Eintritt frei

Dienstag, 31.5.2016, 19.30 Uhr
Benefizlesung
Eva Demski liest Katzengeschichten u. a.
In Demskis jüngstem Buch findet sich Komisches und Trauriges, gereimt und ungereimt, und immer von neuem der Versuch, dem auf die Schliche zu kommen, was sie lebenslang an der Katzenseite gehalten hat.
Zentralbibliothek (und: Förderverein des Lions Clubs Frankfurt-Römer), Eintritt: 10 / 8 € (Der Erlös kommt vollständig Projekten zur Förderung Frankfurter Kinder und Jugendlicher zugute.)

Dienstag, 31.5.2016, 19.30 Uhr
Rudolf K. Wagner: Wie bayrisch Bier nach Frankfurt kam

Henninger und Binding sind jedem bekannt. Die Geschichte der Brauerei in Frankfurt aber begann mit Johann Gerhard Henrich auf dem Sachsenhäuser Mühlberg. StadtteilHistoriker Wagner, mit der damaligen Brauerfamilie verwandt, stellt sein Buch vor.
Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Eintritt frei

Dienstag, 31.5.2016, 20 Uhr
Pompeji – Der Tag der Apokalypse

Der Historiker Mario Becker berichtet über die letzten Tage der antiken Stadt.
Bibliothekszentrum Bergen-Enkheim (und: Lese-Insel), Eintritt frei / um eine Spende wird gebeten.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

IM JUNI

Donnerstag, 2.6.2016, 19 Uhr
Klaus Kaiser. Struktur und Raum

Arbeiten von 2013 bis 2015: Mit abstrakten Reliefs und abstrahierten Figurenplastiken werden monochrome Tafelbilder in den Raum erweitert.
Vernissage
Stadtteilbibliothek Schwanheim, Alt Schwanheim 6 (und: Schwalb)

Donnerstag, 2.6.2016, 19.30 Uhr (geschlossene Veranstaltung)
Dr. Gabriele Strecker Preis an Dr. Susanne Gaensheimer

Preis der Frankfurter Clubs von Soroptimist International, einem Netzwerk berufstätiger Frauen.
Zentralbibliothek, Hasengasse 4 (und: Soroptimist International)

Freitag, 3.6.2016, 19.30 Uhr
Der unbekannte Maler-Bruder

Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz über Ludwig Emil Grimm
Neben den „Märchenbrüdern“ Jacob und Wilhelm gab es einen dritten Bruder Grimm: Der malende Autor oder erzählende Maler Ludwig Emil Grimm war eine der prägendsten Figuren der deutschen Romantik.
Veranstaltungsort: PETRIHAUS, Eintritt: 6 / 3 €, bei Regen: Stadtteilbibliothek Rödelheim
(eine Veranstaltung des FÖRDERVEREINS PETRIHAUS und von FörSteR, Förderverein der Stadtteilbibliothek Rödelheim)

Montag, 6.6.2016, 19.30 Uhr
Wie wir wurden, wer wir sind – Deutsche Biografien
Wolfgang Koeppen

Die biografischen Stationen des Schriftstellers überbrücken auf vielfältige Weise die epochalen Zäsuren der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Eine keineswegs gradlinige Entwicklung, durchzogen von Einbrüchen und erzwungenen Neuanfängen. Vortrag von Saskia Hennig von Lange, Schriftstellerin.
Zentralbibliothek, Hasengasse 4 (und: Bürger-Universität der Goethe-Universität), Eintritt frei

Dienstag, 7.6.2016, 17.45 Uhr
Lust auf Lesen

Ein anregender Gesprächskreis für alle, die Bücher lieben.
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostr. 17 – 19, (und: FörSteR), Eintritt frei

Dienstag, 7.6.2016, 19.30 Uhr
literaTurm 2016
Thomas von Steinaecker & Barbara Yelin: Der Sommer ihres Lebens

Der Schriftsteller Thomas von Steinaecker und die Zeichnerin Barbara Yelin stellen ihren ersten Webcomic vor, in dem sich eine Frau auf die Suche nach dem Glück begibt. Moderation: Jakob Hoffmann.
Zentralbibliothek, Hasengasse 4 (und: Kulturamt Frankfurt am Main)
Weitere Informationen und Tickets ab Mitte Mai unter: www.literaTurm.de

Mittwoch, 8.6.2016, 19.30 Uhr
Mach mich nicht krank!
Annette Pehnt und Andreas Reif über Angststörungen Von A bis Z
erzählt Annette Pehnt in ihrem „Lexikon der Angst“ von Zwängen, Neurosen und Idiosynkrasien. Sie lähmen uns, halten uns einen Spiegel vor, fressen uns auf und befeuern uns. Die medizinische Sicht vertritt Prof. Dr. Andreas Reif, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Universitätsklinikum Frankfurt. Zentralbibliothek, Hasengasse 4 (und: Gesundheitsamt Frankfurt), Eintritt frei

Donnerstag, 9.6.2016, 17.30 Uhr
LeseKreis
Leseerfahrungen austauschen, Lesetipps erhalten oder geben und neue Menschen kennen lernen, die auch Freude am Lesen haben.
Stadtteilbibliothek Seckbach, Arolser Str. 11 (und: Quartiersmanagement Seckbach-Atzelberg), Eintritt frei

Donnerstag, 9.6.2016, 19.30 Uhr
Tim Frühling: Festspielwahn

Der hr-Moderator liest aus seinem neuen Krimi: Schauspielerin Natascha Gessler ist eine Diva, die Hersfeld nicht von Helmstedt unterscheiden kann. Nun liegt sie tot in ihrer Garderobe in der Stiftsruine. Kommissar Rohde und sein Team tauchen ein in eine Welt aus exaltierten Schauspielern, Intrigen, Neid und offenen Rechnungen aus der Vergangenheit.
Stadtteilbibliothek Dornbusch, Eschersheimer Landstr. 248, Eintritt frei / kostenlose Eintrittskarten vorab in der Bibliothek erhältlich

Freitag, 10.6.2016, 16 Uhr
Lesefreuden um 4: Eine Stunde Literatur bei Tee und Kaffee

Johann Böttger. Der Goldmacher, der das Porzellan erfand
Über das abenteuerliche Leben eines Mannes, der bei dem Versuch, Gold zu machen, die Porzellanherstellung entdeckte und im Kerker landete. Vorgetragen von Bettina Buggle.
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostr. 17 – 19 (und: Bürgerinstitut, Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des Programms „Aktive Nachbarschaft“), Eintritt frei

Dienstag, 14.6.2016, 17.30 Uhr
Lesefreuden um Halb6
Lust aufs Land – Kurzgeschichten

Gelesen werden heitere, verschrobene und drollige Geschichten über das Leben in der Natur und Begebenheiten im Dorfalltag. Mit Arnfried Saddai.
Stadtteilbibliothek Nieder-Eschbach, Urseler Weg 27 (und: Bürgerinstitut), Eintritt frei

Dienstag, 14.6.2016, 20 Uhr
Eckhard Henscheid

Henscheid, Mitglied der „Neuen Frankfurter Schule“, liest aus seinem Frankfurtroman „Die Vollidioten“ und anderen Frankfurter Geschichten.
Veranstaltungsort: Weinhandlung Maison Lanz (Borsigallee 35), Eintritt frei / um eine Spende wird gebeten. (Eine Veranstaltung von: Lese-Insel, Bibliothekszentrum Bergen-Enkheim)

Mittwoch, 15.6.2016, 17.30 Uhr
Lesefreuden um Halb6 – Treffpunkt Literatur
Marilyn Monroe

Mal strahlende Göttin, mal verletzliche Kindfrau: Marilyn Monroe war das Idol und der Mythos einer ganzen Epoche. Mit Sybille Kempf.
Stadtteilbibliothek Bornheim, Arnsburger Str. 24 (und: Bürgerinstitut), Eintritt frei

Donnerstag, 16.6.2016, 18 Uhr
Thementisch: Wohlstand für alle oder Die Süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere

Die Ideologie der 50er und 60er Jahre im Spiegel von Presse und Pop.
Wo meine Sonne scheint – sind Armut und Profit vereint
Eine Revue aus politischen Schlagzeilen und Schlagertexten.
Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Hedderichstr. 32 (und: Pro Lesen)

Montag, 20.6.2016, 19.30 Uhr
Wie wir wurden, wer wir sind – Deutsche Biografien
Thomas Bernhard

Der Schriftsteller hat mit seinen Romanen und Theaterstücken weit über Österreich hinaus in Debatten über das kollektive Selbstverständnis und über das Erbe des Nationalsozialismus eingegriffen. In einem Gespräch mit Tilman Allert stellt Oliver Reese Gedanken zum komplexen Verhältnis von Werk und Person zur Diskussion.
Zentralbibliothek, Hasengasse 4 (und: Bürger-Universität der Goethe-Universität), Eintritt frei

Mittwoch, 22.6.2016, 18 Uhr
Sven Hänke: Nackte Hochzeit – Wie ich China lieben lernte

Er wollte für ein Jahr nach China gehen, sechs wurden es. Schuld daran war Dingding, seine spätere Ehefrau. Hänke begibt sich auf eine romantische Tour de Force und erzählt mit Humor und konfuzianischer Gelassenheit vom Clash der Kulturen.
Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Hedderichstr. 32 (und: Konfuzius-Institut Frankfurt), Eintritt: 5 / 3 €

Donnerstag, 23.6.2016, 20 Uhr
Verena Boos: Blutorangen

Die Frankfurter Autorin verknüpft in ihrem preisgekrönten Debütroman deutsche und spanische Geschichte, Franco-Diktatur und Nationalsozialismus. Das Schweigen über Schuld und Traumata wirkt bis in die Gegenwart und ihre junge Heldin erlebt eine böse Familienüberraschung.
BockenheimBibliothek, Kurfürstenstr. 18 (und: Lese-Zeichen Bockenheim, Libretto Buch und Musik),
Eintritt frei / um eine Spende wird gebeten

Sonntag, 26.6.2016, 11 Uhr
8. LeseFrühstück

Freuen Sie sich bei einer guten Tasse Kaffee oder Tee und einem leckeren Frühstück auf eine bunte Vielfalt an Neuerscheinungen und Lieblingsbüchern. Mit musikalischem Intermezzo.
Stadtteilbibliothek Niederrad, Kniebisstr. 25 (und: CoLibris, Buchhandlung Erhardt & Kotitschke), Eintritt frei

Montag, 27.6.2016, 19.30 Uhr
Wie wir wurden, wer wir sind – Deutsche Biografien
Karl Lagerfeld

Der Kreativdirektor der Modemarke Chanel zählt zu den prägenden Modeschöpfern der Zeit. Tilman Allert, Professor für Soziologie und Sozialpsychologie, zeigt Stationen einer beeindruckenden Biografie, für die eine protestantische Arbeitsaskese sowie eine verspielt witzige Form der charismatisierenden Selbstdarstellung bestimmend sind.
Zentralbibliothek, Hasengasse 4 (und: Bürger-Universität der Goethe-Universität), Eintritt frei

Mittwoch, 29.6.2016, 17.30 Uhr
Lesefreuden um Halb6
Dachstubenromantik – Das Leben des Malers Carl Spitzweg

Asta Scheib hat das Leben Carl Spitzwegs beschrieben – des Malers, der eine Welt der Geborgenheit und der bescheidenen Freuden auf Bilder bannte. Mit Viola Mühlhause.
Bibliothekszentrum Nordweststadt, Nidaforum 6 (und: Bürgerinstitut), Eintritt frei

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

AUSSTELLLUNGEN

noch bis 31.5.2016
Kindheit anderswo
Die Ausstellung zeigt Kindheitsbilder in Seckbach lebender Migranten aus ihren Herkunftsländern.
Stadtteilbibliothek Seckbach(und: Aktive Nachbarschaft)

noch bis 18.6.2016
Erinnerungsstücke: von Anette Kaplan
Die Künstlerin zeigt eine ganz persönliche und einfühlsame Sichtweise auf das Thema „Demenz“. In ihren Bildern verleiht sie ihren individuellen Erfahrungen, die sie mit ihrer eigenen Mutter gesammelt hat, Ausdruck.
Stadtteilbibliothek Rödelheim

noch bis 9.7.2016
Reise durch den Regenbogen
Kinder aus dem Frankfurter Norden stellen ihre Kunstwerke aus.
Mittwoch, 11.5.2016, 16 Uhr: Vernissage
Bibliothekszentrum Nordweststadt

noch bis 11.6.2016
Nothilfe für Kinder
Krieg und Konflikte, Naturkatastrophen und Hungerkrisen bedrohen weltweit Millionen von Kindern. Die Ausstellung zeigt, wie UNICEF vor Ort im Krisenfall schnell und wirkungsvoll hilft.
Zentralbibliothek (und: UNICEF Arbeitsgruppe Frankfurt)

2.6. – 7.7.2016
Klaus Kaiser. Struktur und Raum
Arbeiten von 2013 bis 2015: Mit abstrakten Reliefs und abstrahierten Figurenplastiken werden monochrome Tafelbilder in den Raum erweitert.
Donnerstag, 2.6.2016, 19 Uhr: Vernissage
Stadtteilbibliothek Schwanheim (und: Schwalb)

13.6. – 17.6.2016
Thementisch: Wohlstand für alle oder Die Süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere
Die Ideologie der 50er und 60er Jahre im Spiegel von Presse und Pop.
Donnerstag, 16.6.2016, 18 Uhr: Wo meine Sonne scheint – sind Armut und Profit vereint
Eine Revue aus politischen Schlagzeilen und Schlagertexten.
Bibliothekszentrum Sachsenhausen (und: Pro Lesen)

15.6. – 2.7.2016
Inge Jourdan und Peter Zielatkiewicz
Mein Viertel im Viertel – Impressionen zum Frankfurter Nordend
Die Fotografin und der Maler spiegeln in ihren Arbeiten den quirligen Stadtteil – eine Einladung, Bekanntes wiederzuentdecken und Neues aufzuspüren.
Zentralbibliothek

20.6. – 3.7.2016
Und wann besuchen Sie uns?
Die Zentralbibliothek präsentiert sich im Schaufenster der Bürgerberatung im Frankfurt-Forum.
Bürgerberatung, Römerberg 32


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

KALEIDOSKOP BILDUNG

Hörbücherei vor Ort: Beratung und Information
Wenn die Augen schwächeln, müssen Sie aufs Lesen nicht verzichten! Wir beraten Sie zum Angebot der Deutschen Blindenstudienanstalt blista und der Stadtbücherei.
donnerstags, 14 – 16 Uhr
Zentralbibliothek, 1. OG, Information

Donnerstag, 28.4.2016, 17.30 – 18.30 Uhr
Digitale Stunde: Die Onleihe

Wir stellen die Onleihe vor und beantworten Fragen rund um die Nutzung. Zur praktischen Demonstration bringen Sie gerne Ihr Smartphone, Tablet, Notebook oder Ihren eBook-Reader mit.
Zentralbibliothek, 1 OG, Tony-Sender-Kabinett, Eintritt frei

Donnerstag, 12.5.2016, 17.30 – 18.30 Uhr
Digitale Stunde: Skype

Heute steht der Netz-Kommunikationsdienst Skype auf dem Programm: Installieren und Anmelden, Kontakte Suchen und Anrufen, Skype für PC und mobil.
Zentralbibliothek, 1. OG, Tony-Sender-Kabinett, Eintritt frei

Donnerstag, 19.5.2016, 17.30 – 18.30 Uhr
Digitale Stunde: Die Onleihe

Wir stellen die Onleihe vor und beantworten Fragen rund um die Nutzung. Zur praktischen Demonstration bringen Sie gerne Ihr Smartphone, Tablet, Notebook oder Ihren eBook-Reader mit.
Bibliothekszentrum Höchst, Eintritt frei

Donnerstag, 9.6.2016, 17.30 – 18.30 Uhr
Digitale Stunde: Online Fotokalender und Fotobuch erstellen

Erstellen Sie Ihr individuelles Fotobuch oder Ihren Fotokalender online – Tipps und Hinweise.
Zentralbibliothek, 1. OG, Tony-Sender-Kabinett, Eintritt frei

Donnerstag, 23.6.2016, 17.30 – 18.30 Uhr
Digitale Stunde: Die Onleihe

Wir stellen die Onleihe vor und beantworten Fragen rund um die Nutzung. Zur praktischen Demonstration bringen Sie gerne Ihr Smartphone, Tablet, Notebook oder Ihren eBook-Reader mit.
Stadtteilbibliothek Bornheim, Eintritt frei


BILDUNGSPARTNER ZU GAST

Bürgerinstitut e. V. Freiwilligenagentur Bergen-Enkheim
Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren?
Beratung dienstags, nach telefonischer Vereinbarung.
Tel. (0 61 09) 3 78 51 35.
Bibliothekszentrum Bergen-Enkheim

vhs: Information und Kursreservierung
Sie suchen nach einem passenden Kurs? Wir helfen Ihnen dabei. Die Online-Anmeldung zu den vhs-Kursen ist an den Internetarbeitsplätzen der Stadtbücherei mit einem Bibliotheksausweis möglich.
dienstags: 15 – 19 Uhr/ samstags 11 – 16 Uhr
Zentralbibliothek, Hasengasse 4 / Gruppenraum 1. OG

Walter-Kolb-Stiftung: Weiterbildung Rhein-Main
dienstags, 16 – 18 Uhr, Bibliothekszentrum Nordweststadt
mittwochs, 16 – 18 Uhr, Zentralbibliothek
donnerstags, 16 – 18 Uhr, Stadtteilbibliothek Bornheim

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

BÜCHERFLOHMARKT

Der Erlös kommt dem Medienetat der jeweiligen Bibliothek zugute.

noch bis 31.5.2016
Noten, CDs und Zeitschriften, Musikbibliothek

6.6. – 18.6.2016
Bibliothekszentrum Sachsenhausen

Während der Öffnungszeiten:
Bornheim, Gallus, Griesheim, Nieder-Eschbach, Niederrad, Nordweststadt, Rödelheim, Sindlingen, Zentralbibliothek


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX