Logo FRANKFURT.de

Lesungen, Vorträge, Musik, Ausstellungen ...

STREIFLICHTER

>> Die Geschichte der Frankfurter Paulskirche, 2.6., Rödelheim
>> Arri Dillinger & Peter Luyendykc, 8.6., Bockenheim
>> Anne-Laure Bondoux & Jean-Claude Mourlevat, 13.6., Zentralbibliothek
>> Deutsche Biografien - Helmuth Plessner, 19.6, Zentralbibliothek
>> Yoga und Mord, 21.6., Bibliothekszentrum Sachsenhausen

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

IM MAI

>>Dienstag, 30.5.2017, 17.45 Uhr
Lust auf Lesen

Ein anregender Gesprächskreis für alle, die Bücher lieben.
Stadtteilbibliothek Rödelheim (und: FörSteR), Radilostr. 17 – 19, Eintritt frei

>>Mittwoch, 31.5.2017, 17.30 Uhr
Lesefreuden um halb6
Theodor Fontane: Effi Briest
Ein großer Gesellschaftsroman über das Schicksal einer jungen Frau, die den bürgerlichen Moralkodex übertritt. Mit Edelgard Börger.
Bibliothekszentrum Nordweststadt(und: Bürgerinstitut), Nidaforum 6, Eintritt frei

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

IM JUNI

Donnerstag, 1.6.2017, 10 Uhr (mit Anmeldung)
Literaturcafé

Literaturkreis mit Buchtipps, Gesprächen und literarischen Kostproben bei einer Tasse Kaffee. Bringen Sie ein Buch mit, das Sie vorstellen möchten!
Stadtteilbibliothek Bornheim, Arnsburger Str. 24, Eintritt frei

Freitag, 2.6.2017, 17 Uhr
Haus aller Deutschen. Die Geschichte der Frankfurter Paulskirche

Kennen Sie Frankfurt am Main? Bildervortrag von Gabriele und Manfred Steiner.
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostr. 17 – 19, Eintritt frei

Donnerstag, 8.6.2017, 19.30 Uhr
Arri Dillinger & Peter Luyendyk: Ein Vogel singt viermal (Edition Pauer)

Erzählungen von seltsamen Persönlichkeiten, außergewöhnlichen Begebenheiten und überraschenden Lebensbrüchen.
BockenheimBibliothek, Kurfürstenstr. 18 (und: Lesezeichen Bockenheim), Eintritt frei

Freitag, 9.6.2017, 16 Uhr
LeseFreuden um 4: Eine Stunde Literatur bei Tee und Kaffee
Katherine Mansfield: In einer deutschen Pension
Schnappschüsse aus der deutschen Provinz, eingefangen von einer jungen Neuseeländerin. Mit Armin Gaertner.
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostr. 17 – 19 (und: Bürgerinstitut, Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des Programms „Aktive Nachbarschaft“), Eintritt frei

Freitag, 9.6.2017, 17 Uhr
Die Frankfurter Wallanlagen

Kennen Sie Frankfurt am Main? Bildervortrag von Gabriele und Manfred Steiner mit Wissensquiz.
Stadtteilbibliothek Griesheim, Schwarzerlenweg 57, Eintritt frei

Freitag, 9.6.2017, 17.30 Uhr
Chinesischer Spieleabend

Sie haben die Möglichkeit, u. a. Mahjong, Wuziqi, Sanguosha und andere Spiele zu erlernen, oder bereits vorhandene Kenntnisse zu vertiefen. Anfänger sowie Fortgeschrittene sind herzlich willkommen.
Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Hedderichstr. 32 (und: Konfuzius-Institut Frankfurt), Eintritt frei

Dienstag, 13.6.2017, 19.30 Uhr
Frankfurt auf Französisch
Anne-Laure Bondoux & Jean-Claude Mourlevat:
Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben / Et je danse, aussi (Hanser Verlag)

Zwei großartige Autoren aus Frankreich und eine deutsch-französische Lesung: So feiert Frankfurt die Partnerschaft mit der Stadt Lyon und Frankreich, dem Ehrengast der diesjährigen Buchmesse. Bondoux und Mourlevat präsentieren einen E-Mail-Roman, eine Liebesgeschichte der besonderen Art, voller Witz und Eleganz.
Zentralbibliothek, Hasengasse 4 (und: Ville de Lyon, Institut français Deutschland, Institut franco-allemand IFRA, Referat für Internationale Angelegenheiten), Eintritt frei

Mittwoch, 14.6.2017, 17.30 Uhr
LeseFreuden um Halb6
Astrid Lindgren zum 110. Geburtstag
Ihr Leben war in ihrer Zeit höchst ungewöhnlich: Sie ging arbeiten, war alleinerziehend, politisch aktiv und schrieb rebellische Kinderbücher. Mit Ursula Wittmütz.
Stadtteilbibliothek Bornheim, Arnsburger Str. 24 (und: Bürgerinstitut), Eintritt frei

Montag, 19.6.2017, 10 Uhr (mit Anmeldung)
LiteraturCafé

Literaturkreis mit Buchtipps, Gesprächen und literarischen Kostproben bei einer Tasse Kaffee und Gebäck.
Stadtteilbibliothek Schwanheim, Alt Schwanheim 6, Eintritt frei

Montag, 19.6.2017, 19.30 Uhr
Wie wir wurden, wer wir sind – Deutsche Biografien
Helmuth Plessner – Vom Lachen und Weinen
Mit Plessner verbindet sich in der deutschen Geistesgeschichte ein einzigartiges Bemühen, die Trennung von Geistes- und Naturwissenschaften zu durchbrechen und eine Philosophie der menschlichen Natur zu begründen. Der Vortrag von Prof. Birgit Recki illustriert die wechselvolle Lebensgeschichte eines jüdischen Intellektuellen zwischen Emigration und Rückkehr.
Zentralbibliothek, Hasengasse 4 (und: Bürger-Universität der Goethe-Universität), Eintritt frei

Dienstag, 20.6.2017, 16.30 Uhr
LeseFreuden um halb5
Käthe Kruse – die weltberühmte Puppenmutter
Sie wollte Schauspielerin werden, doch dann traf sie den „schönsten Mann Berlins“, den Bildhauer Carl Max Kruse. So begann ihre Karriere als „Puppen-Macherin“.
Stadtteilbibliothek Nieder-Eschbach, Urseler Weg 27 (und: Bürgerinstitut), Eintritt frei

Dienstag, 20.6.2017, 18.30 Uhr
Aktionswochen Älterwerden in Frankfurt
Mit kühnem Stolz – mit ängstlicher Gebärde
Zum 60. Todestag von Helene Bresslau-Schweitzer
Ein Leben für Lambarene mit Albert Schweitzer: Am 1. Juni 2017 jährt sich der Todestag von Helene Bresslau-Schweitzer zum 60. Mal. Aus diesem Anlass soll ihre Lebensleistung als eigenständiger Beitrag zum Werden und zum Lebenswerk ihres berühmten Ehemannes gewürdigt werden. Eine Ausstellung des Deutschen Albert-Schweitzer-Zentrums. Gestaltet von Irene Kubisch.
Ausstellungseröffnung: Gelebte Ehrfurcht vor dem Leben
Mit einem Vortrag von Konstanze Schiedeck.
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostr. 17 – 19 (und: Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum, Evangelischer Regionalverband)
gefördert durch die Stiftung Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum und den Deutschen Hilfsverein für das Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene

Mittwoch, 21.6.2017, 17.30 Uhr
Aktionswochen Älterwerden in Frankfurt
Was uns Märchen über das Sterben erzählen
Die Perspektive ist nicht der Tod, sondern das Leben bis zuletzt! Wir laden Sie ein, sich Märchen, die von Sterben und Tod handeln, näher zu betrachten und sich über Hospizarbeit zu informieren.
Bibliothekszentrum Nordweststadt, Nidaforum 6 (und: Malteser Hilfsdienst), Eintritt frei


Mittwoch, 21.6.2017, 19.30 Uhr
Lesung zum Welt-Yogatag
Kim Winter: Yoga und Mord
In einem Yogastudio in Sachsenhausen wurde die Lehrerin ermordet. Die Kommissare Buch und Siegel ermitteln.
Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Hedderichstr. 32, Eintritt frei

Donnerstag, 22.6.2017, 19.30 Uhr
Musikschule in Concert
Dozenten-Konzert
Es musizieren die Lehrkräfte. Ein Abend mit Klassik vom Feinsten.
Musikbibliothek, Hasengasse 4 (und: Musikschule Frankfurt), Eintritt frei

Donnerstag, 22.6.2017 17.30 Uhr
Was uns Märchen über das Sterben erzählen /
Perspektiven der ehrenamtlichen Hospizarbeit

Märchen erzählen von Sehnsüchten, Träumen und Ängsten: Betrachten Sie mit uns heute Märchen, die vom Sterben und dem Tod handeln. Was steht hinter unseren ersten Reaktionen, der Angst und Beklemmung?
Auch die Hospizarbeit stößt auf Ängste, dabei möchte Hospizbegleitung nichts anderes, als die letzte Lebensphase so lebenswert wie möglich gestalten. Die Perspektive ist nicht der Tod, sondern das Leben bis zuletzt! Kann uns die Auseinandersetzung mit Märchen bei einem Perspektivwechsel helfen?
Stadtteilbibliothek Seckbach, Arolser Straße 11 (und: Malteser Hilfsdienst e. V.), Eintritt frei

Freitag, 23.6.2017, 19.30 Uhr
Frankfurter Lyriktage
Zuflucht in Deutschland
Hrsg. Josef Haslinger und Franziska Sperr (S. Fischer)
Najet Adouani, Yamen Hussein & Josef Haslinger
In vielen Ländern der Welt ist die Meinungsfreiheit bedroht. Nicht zuletzt Kunstschaffende und kritische Intellektuelle sehen sich zunehmend Gewalt, Hass und Verfolgung ausgesetzt. Mit seinem Writers-in-Exile-Programm unterstützt der deutsche PEN Autorinnen und Autoren, die aus ihren Herkunftsländern vertrieben wurden. Übersetzung: Leila Chammaa.
Zentralbibliothek, Hasengasse 4 (mit: Kulturamt, PEN-Zentrum Deutschland), Eintritt frei

Montag, 26.6.2017, 19.30 Uhr
Wie wir wurden, wer wir sind – Deutsche Biografien
Manfred Krug – Liebling Kreuzberg
Ein beeindruckender Entwurf von trotziger Autonomie lässt ihn während seiner Karriere in der DDR zu einem Idol werden, zieht den Verdacht der Staatssicherheit auf sich und begründet schließlich den Ausreisewunsch in den Westen. Vortrag von Dr. Edo Reents (FAZ).
Zentralbibliothek, Hasengasse 4 (und: Bürger-Universität der Goethe-Universität), Eintritt frei

Mittwoch, 28.6.2017, 16 Uhr
Aktionswochen Älterwerden in Frankfurt
Briefwechsel zwischen Helene Bresslau und Albert Schweitzer
Aus Anlass des 60. Todestages von Helene Bresslau-Schweitzer am 1. Juni 2017. Mit Irene Kubisch und Gustav Pressel.
Bibliothekszentrum Nordweststadt, Nidaforum 6 (und: Albert-Schweitzer-Zentrum, Diakonisches Werk Frankfurt), Eintritt frei

Donnerstag, 29.6.2017, 17.30 Uhr
Aktionswochen Älterwerden in Frankfurt
Was uns Märchen über das Sterben erzählen
Die Perspektive ist nicht der Tod, sondern das Leben bis zuletzt! Wir laden Sie ein, sich Märchen, die von Sterben und Tod handeln, näher zu betrachten und sich über Hospizarbeit zu informieren.
Stadtteilbibliothek Bornheim, Arnsburger Str. 24 (und: Malteser Hilfsdienst), Eintritt frei

Donnerstag, 29.6.2017, 19 Uhr
63. PRO LESEN-Themenwoche
Maulwürfe, die ins Ohr gehen. Erinnerungen an Günter Eich
Lesung am Thementisch: Prosa und Hörspiele.
Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Hedderichstr. 32 (und: Pro Lesen), Eintritt frei

Donnerstag, 29.6.2017, 19.30 Uhr
Gute-Laune-Singen

Gute-Laune-Singen ist gesund und macht glücklich. Gesungen wird frei und ungezwungen, der Text wird auf eine Leinwand projiziert, Noten gibt es nicht.
Musikbibliothek, Hasengasse 4 (und: Ensemble Gesang und Satire), Eintritt: 7 €

Freitag, 30.6.2017, 16 Uhr
Aktionswochen Älterwerden in Frankfurt
Heimat im Herzen: Helene Bresslau und Albert Schweitzer
Ein Freundschaftsbund wächst zu einer großen Liebe. Der Briefwechsel „Die Jahre vor Lambarene: Briefe 1902-1912“ (C. H. Beck) bietet tiefe Einblicke in das Leben einer jungen Frau, die den Mut hatte, gegen die Konventionen der Zeit selbstbewusst eigene Wege zu einem erfüllten Leben zu gehen. Mit Irene Kubisch und Gustav Pressel.
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostr. 17 – 19 (und: Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum, Evangelischer Regionalverband), Eintritt frei

Freitag, 30.6.2017, 18 Uhr
Aktionswoche Älterwerden in Frankfurt
Rotraut Mielke: Rentner-Disco (mainbook Verlag)
Eine Gruppe Frankfurter Senioren entdeckt die Sehnsucht nach der unbeschwerten Leichtigkeit der 70er Jahre wieder. Die Autorin liest aus ihrem Buch, begleitet von Ute Hamann, Saxofon.
Stadtteilbibliothek Sossenheim, Alt Sossenheim 54 (und: Sossenheimer Bücherwurm), Eintritt frei

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

AUSSTELLLUNGEN

>> bis 31.5.2017
Bilder des Seckbacher Künstlers und Autors Kurt Alfred Hammer

Der vielseitige Künstler ist in den Bereichen Malerei, Grafik, Literatur und Gestaltung freistehender Objekte tätig. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist neben der Karikatur die surrealistische Ölmalerei.
Stadtteilbibliothek Seckbach, Arolser Str. 11

>>2.5.2017 – 16.6.2017
Viktoria Heinz-Auth: Fotografien – Rödelheimer Parklandschaften

Momentaufnahmen, die Geschichten erzählen: Fotografieren heißt, kleine magische Momente aufnehmen und Landschaften immer wieder neu sehen.
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostr. 17 – 19

>>6.5.2017 – 3.6.2017
Literaturland Hessen: Ein Tag für die Literatur
Mein Bild zum Buch – Hessische Literatur in Szene gesetzt
Stimmen Sie über das schönste Foto ab, noch bis zum 25. April: www.literaturland.hr2.de
Zentralbibliothek (und: hr2-kultur, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Sparda-Bank Hessen eG, Photokontor Kittel), Hasengasse 4, Eintritt frei

>>12.5.2017 – 23.6.2017
Natalie Rinner: Die Verlorenen

Porträts von beklemmender Intensität. Desolat? Entblößt? Zerstört? Als wollten die Gesichter in leuchtenden Farben unsere Betrachtung bannen.
Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Hedderichstr. 32

>>15.5.2017 – 20.5.2017
62. PRO LESEN-Themenwoche
Thementisch. Mit Frankfurter Autoren im Gespräch: Lutz Büge.
Bibliothekszentrum Sachsenhausen (und: Pro Lesen), Hedderichstr. 32

>>22.5.2017 – 30.6.2017
Vietnam: Der Phönix auf seinem Weg aus der Asche

Fotografien von Reintraut Mangels.
Stadtteilbibliothek Griesheim (und: BSW-Fotogruppe Frankfurt), Schwarzerlenweg 57

>>20.6.2017 – 7.7.2017
Aktionswochen Älterwerden in Frankfurt
Mit kühnem Stolz – mit ängstlicher Gebärde
Zum 60. Todestag von Helene Bresslau-Schweitzer
Ein Leben für Lambarene mit Albert Schweitzer: Am 1. Juni 2017 jährt sich der Todestag von Helene Bresslau-Schweitzer zum 60. Mal. Aus diesem Anlass soll ihre Lebensleistung als eigenständiger Beitrag zum Werden und zum Lebenswerk ihres berühmten Ehemannes gewürdigt werden. Eine Ausstellung des Deutschen Albert-Schweitzer-Zentrums. Gestaltet von Irene Kubisch.
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostr. 17 – 19 (und: Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum, Evangelischer Regionalverband)
gefördert durch die Stiftung Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum und den Deutschen Hilfsverein für das Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene

26.6.2017 – 1.7.2017
63. PRO LESEN-Themenwoche

Maulwürfe, die ins Ohr gehen. Erinnerungen an Günter Eich.
Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Hedderichstr. 32 (und: Pro Lesen)

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

DIGITALE STUNDE

Donnerstag, 1.6.2017, 17.30 – 18.30 Uhr
Digitale Stunde: Vinyl-Bar – Von der Schall- auf die Festplatte

Hier lernen Sie alles über das Digitalisieren von Schallplatten und die Nutzung unserer Digitalisierungs-Schallplattenspieler. Bitte bringen Sie Ihre Lieblingsschallplatte und einen USB-Stick oder CD-Rohling mit.
Musikbibliothek, Hasengasse 4, Eintritt frei

Donnerstag, 8.6.2017, 17.30 – 18.30 Uhr
Digitale Stunde: YouTube

Die Plattform für Filme und Filmchen: Wir zeigen Trends, geben Tipps für die zielgerichtete Suche und zeigen Ihnen, wie Sie Kanäle abonnieren können oder eigene Filme hochladen.
Zentralbibliothek, Hasengasse 4, 1. OG, Tony-Sender-Kabinett, Eintritt frei

Donnerstag, 22.6.2017, 17.30 – 18.30 Uhr
Onleihe & Co. Wie funktioniert das?

Wir stellen die Onleihe vor und beantworten Fragen rund um die Nutzung. Zur praktischen Demonstration bringen Sie gerne Ihr Smartphone, Tablet, Notebook oder Ihren eBook-Reader mit.
Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Hedderichstr. 32, Eintritt frei


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

BÜCHERFLOHMARKT

Der Erlös kommt dem Medienetat der jeweiligen Bibliothek zugute.

Während der Öffnungszeiten:
Bockenheim, Bornheim, Griesheim, Nieder-Eschbach, Niederrad, Nordweststadt, Rödelheim, Seckbach, Sindlingen, Zentralbibliothek