Logo FRANKFURT.de

BAföG - Ausbildungsförderung

BAföG für Schülerinnnen und Schüler

Für schulische Aus- und Fortbildungen kann im Rahmen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) eine monatliche finanzielle Unterstützung beantragt werden.

  • Wer hat Anspruch auf Leistungen?
    Persönliche Voraussetzungen für den Anspruch auf Ausbildungsförderung sind grundsätzlich die deutsche Staatsangehörigkeit oder ein in § 8 BAföG aufgeführter aufenthaltsrechtlicher Status, die allgemeine Eignung für die gewählte Ausbildung und das Nichtüberschreiten der Altersgrenze.

    Neben Deutschen sind auch viele Ausländer/innen BAföG-berechtigt, wobei der Kreis der förderungsberechtigten Ausländer/innen durch die gesetzliche Neuregelung erheblich ausgeweitet worden ist. Vom Grundsatz förderungsberechtigt sind Ausländer/innen, die eine Bleibeperspektive in Deutschland haben und bereits gesellschaftlich integriert sind. Dies sind beispielsweise Personen mit einem Daueraufenthaltsrecht nach dem Freizügigkeitsgesetz/EU, einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG oder einer Niederlassungserlaubnis. Da die gesetzliche Regelung sehr vielschichtig ist, empfiehlt sich die frühzeitige Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Amt für Ausbildungsförderung.
  • Welche Ausbildung ist förderungsfähig?
    Wenn die Schülerin/der Schüler nicht bei den Eltern wohnt und notwendig auswärtig untergebracht ist, besteht ein grundsätzlicher Anspruch für den Besuch von

    • weiterführenden allgemeinbildenden Schulen ab Klasse 10
    • Berufsfachschulen ab Klasse 10
    • Fach- und Fachoberschulen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt.
    • Unabhängig vom Wohnort besteht ein grundsätzlicher Anspruch für den Besuch von:
    • Berufsfachschulen und Fachschulen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt, sofern sie in einem zumindest zweijährigen Bildungsgang einen berufsqualifizierenden Abschluss vermittelt,
    • Fach- und Fachoberschulen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung vorraussetzen,
    • Abendhauptschulen, Berufsaufbauschulen, Abendrealschulen, Abendgymnasien und Kollegs.

Weitere Informationen zur Ausbildungsförderung finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Dort können auch die entsprechenden Antragsformulare heruntergeladen werden.

BAföG für Studenten

Das Stadtschulamt ist nur für das Schüler-BAföG zuständig.

Studenten wenden sich bitte an das:
Studentenwerk
-Amt für Ausbildungsförderung-
Bockenheimer Landstr. 133
60325 Frankfurt

Tel.: +49 (0)69 798 23010

Adresse

Ausbildungsförderung
Stadtschulamt
Schüler BAföG Stadtschulamt - Außenstelle Mörfelder Landstraße
Mörfelder Landstraße 6
60598 Frankfurt am Main

 
Telefon: +49 (0)69 212 33891
Telefax: +49 (0)69 212 31439
E-Mail: Link-Iconbafoeg.amt40 [At] stadt-frankfurt [Punkt] de

Sprechzeiten Ausbildungsförderung/Schüler-BAföG

(Außenstelle Mörfelder Landstraße 6, 3. Obergeschoss)

Tabelle Sprechzeiten Ausbildungsförderung/Schüler-BAföG
Mo
08:00 - 12:00 Uhr
Do08:00 - 16:00 Uhr
Ansprechpartner
 
Link-IconAusbildungsförderung BAföG Anträge A - Ek
Telefon:+49 (0)69 212 34639
Telefax:+49 (0)69 212 31439
Öffnungszeiten:Mo 08:00 - 12:00 Uhr
Do 08:00 - 16:00 Uhr
Link-IconAusbildungsförderung BAföG Anträge El - G
Telefon:+49 (0)69 212 35626
Telefax:+49 (0)69 212 31439
Öffnungszeiten:Mo 08:00 - 12:00 Uhr
Do 08:00 - 16:00 Uhr
Link-IconAusbildungsförderung BAföG Anträge H - Mi
Telefon:+49 (0)69 212 35629
Telefax:+49 (0)69 212 31439
Öffnungszeiten:Mo 08:00 - 12:00 Uhr
Do 08:00 - 16:00 Uhr
Link-IconAusbildungsförderung BAföG Anträge Mj - St, Sch
Telefon:+49 (0)69 212 36569
Telefax:+49 (0)69 212 31439
Öffnungszeiten:Mo 08:00 - 12:00 Uhr
Do 08:00 - 16:00 Uhr
Link-IconAusbildungsförderung BAföG Anträge Su - Z
Telefon:+49 (0)69 212 35628
Telefax:+49 (0)69 212 31439
Öffnungszeiten:Mo 08:00 - 12:00 Uhr
Do 08:00 - 16:00 Uhr