Logo FRANKFURT.de

Japanische Erzählkunst in Frankfurt

Etsuko Nozaka (Gastreferentin beim Kamishibai Workshop), © Stadt Frankfurt am Main, Fotografin: Stefanie Kösling
 

Besuch aus Japan

Die Mitbegründerin der "Internationalen Kamishibai-Assoziation Japans", Übersetzerin und Autorin Etsuko Nozaka aus Tokio war Gastreferentin bei dem Workshop des Stadtschulamts der Stadt Frankfurt, der in Kooperation mit dem Japanischen Kulturzentrum Frankfurt durchgeführt wurde.

40 Teilnehmerinnen trafen sich am 27. März 2015, um mehr über die traditionsreiche japanische Erzählkunst Kamishibai aus erster Hand zu erfahren. Unter den Teilnehmerinnen waren Sprachförderexpertinnen aus Kindertageseinrichtungen, Bibliothekarinnen, Verlegerinnen von Kamishibai-Geschichten, Sprachberaterinnen unterschiedlicher Träger, Dozentinnen aus sozialpädagogischen Ausbildungsstätten und Sprachtherapeutinnen.

Was ist Kamishibai?

Das japanische Papiertheater Kamishibai hat sich als ein hervorragender Baustein für die Sprachbildung in Frankfurter Kindertageseinrichtungen bewährt. Nicht allein der Inhalt und die Bilder der Geschichte, sondern die Art und Weise der Darstellung lassen Kamishibai zu einer ganz besonderen Aktivität mit Kindern werden. Weitere Informationen dazu in der Broschüre "wortstark - Sprachliche Bildung in Frankfurter Kindertageseinrichtungen" (weitere Informationen in der rechten Spalte unter "wortstark").

Ausleihe von Kamishibais in Frankfurt

In Frankfurt am Main können Kamishibais bei der Stadtbücherei ausgeliehen werden. Weitere Informationen dazu in der rechten Spalte unter "Ausleihe".

Ansprechpartnerin
Für Fragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Link-IconServicestelle 40.3
E-Mail:Link-Icon40.3-Servicestelle.Amt40 [At] stadt-frankfurt [Punkt] de