Logo FRANKFURT.de

Wohnen

Frankfurt ist aufgrund seiner zentralen Funktion im Rhein-Main-Gebiet und seiner hohen Arbeitsplatzdichte eine attraktive Stadt mit einer entsprechend hohen und differenzierten Wohnungsnachfrage. Ziel der städtischen Wohnungspolitik ist die ausreichende und angemessene Wohnungsversorgung aller Bevölkerungsgruppen in Frankfurt.

Eine wichtige Anlaufstelle für Mieterinnen und Mieter ist das Amt für Wohnungswesen. Ansprechparter für Investoren und Bauherren ist das Stadtplanungsamt mit dem Bereich Wohnungsbauförderung und den betreffenden Programmen, die in diesem Zusammenhang angeboten werden.

Darüber hinaus stehen in Frankfurt die Interessenvereinigungen der Mieter und Vermieter sowie Immobilienmakler zur Verfügung.

Aktuelles

Ausschnitt von der Titelseite Wohnungsmarktbericht 2013 © Stadt Frankfurt am Main

Wohnungsmarktbericht 2013 Amt für Wohnungswesen

Neuer Wohnungsmarktbericht des Amtes für Wohnungswesen veröffentlicht.

Ausschnitt Titelseite Mietspiegel 2014

Mietspiegel 2014

Neuer Mietspiegel 2014 jetzt erhältlich ...

Frankfurter Bogen, Preungesheim Ost © Stadt Frankfurt am Main, Stadtplanungsamt

Immobilien

Sie suchen eine Wohnung oder eine Immobilie? Auf unserer Serviceseite finden Sie Links zu Immobilienbörsen, Maklern und Mitwohnzentralen.

Wohnungssuche - Wohnungsvermittlung

Das Amt für Wohnungswesen registriert Wohnungssuchende für Sozialwohnungen und vermittelt sie an Wohnungsunternehmen. Berechtigt sind Personen unterhalb einer bestimmten Einkommensgrenze.

Obdachlosigkeit droht? Wohnungsverlust verhindern!

Wohnung wurde gekündigt? Die Räumung droht? Die Stadt bietet insbesondere für Menschen mit "kleinem Geldbeutel" eine Reihe von Hilfestellungen.

Wohnungsbauförderprogramme für Neubau, Erwerb und Modernisierung von Eigentum

Sie wollen Eigentum erwerben oder modernisieren? Die Stadt Frankfurt bietet Ihnen attraktive Programme.

Wohnungsbauförderprogramme für Investoren und Bauherren von Mietwohnungen

Sie wollen Mietwohnungen bauen, modernisieren oder leerstehende Räume für die Kultur- und Kreativwirtschaft instandsetzen?