Logo FRANKFURT.de

17.07.2012

'Hoher Stellenwert in der bundesdeutschen Kulturszene'

Oberbürgermeister Peter Feldmann übernimmt Aufsichtsratsvorsitz der Alten Oper

(pia) In einem Gespräch mit dem Intendanten und Geschäftsführer der Alten Oper, Stephan Pauly, hat Oberbürgermeister Peter Feldmann angekündigt, dass er den Aufsichtsratsvorsitz dieser wichtigen Frankfurter Kulturinstitution übernehmen wird. „Die Alte Oper hat sich einen hohen Stellenwert in der bundesdeutschen Kulturszene und in Europa erarbeitet. Dies gilt es in Zukunft zu festigen und weiter auszubauen“, sagte der Oberbürgermeister zu seiner Entscheidung.

„Ich freue mich, dass der Oberbürgermeister den Aufsichtsratsvorsitz übernimmt. Damit sendet er ein starkes Signal in die Stadtgesellschaft und in die Kulturszene, “ erklärte Pauly. „Ich finde es großartig, dass der OB die Ausrichtung der Alten Oper bestärkt hat und nachhaltig weiterführen will.“ Laut Satzung der Alten Oper ist der Frankfurter Oberbürgermeister als Aufsichtsratsvorsitzender vorgesehen. Er kann diese Aufgabe allerdings delegieren.

Das Gespräch fand in freundschaftlicher Atmosphäre statt. Pauly stellte dabei dem Stadtoberhaupt das neue Programm „Pegasus – Musik Erleben“ für Kinder, Jugendliche und Familien vor. Der Oberbürgermeister lobte das bestehende Engagement der Alten Oper für Kinder. „Als Vater einer kleinen Tochter hat mich besonders der Programmpunkt ‚Mit dem Kinderwagen ins Konzert‘ beeindruckt“, meinte er schmunzelnd.