Logo FRANKFURT.de

29.06.2012

Bürger können für Hochbegabtenzentrum stimmen

Publikumssieger 2012 im Wettbewerb „356 Orte im Land der Idee“ wird gewählt

(pia) Frankfurterinnen und Frankfurter können den beliebtesten „Ausgewählten Ort 2012“ aus dem Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ wählen. Das Hochbegabtenzentrum der Volkshochschule Frankfurt zählt zu den diesjährigen Preisträgern. Die Einrichtung überzeugte die Jury mit einem Thema, das immer noch in weiten Teilen der Gesellschaft kaum wahrgenommen wird. Unter dem Motto „Offene Ohren für schlaue Köpfe“ bietet es für Hochbegabte zwischen 8 und 18 Jahren Kurse an, die ihre Fähigkeiten fördern und fordern und sie in Kontakt mit anderen Hochintelligenten bringen. Gleichzeitig stellt es eine Anlaufstelle für Eltern, Lehrende und Erziehende dar, die Fragen zu Problemen in Schule und Familie haben. Damit trägt das Zentrum zur Förderung Hochbegabter bei.

Bildungsdezernentin Sarah Sorge hatte am 2. Juni im Römer die Auszeichnung entgegengenommen und freute sich sehr über den Preis. „Wir nehmen die Auszeichnung als Anerkennung dafür, dass unsere Entscheidung in Frankfurt unter dem Dach der Volkshochschule ein Hochbegabtenzentrum einzurichten, goldrichtig war.“ Jetzt hofft Sorge auf die Hilfe der Frankfurter: „Die Bürger haben nun die Chance, durch die Abgabe ihrer Stimme diesen Prozess zu unterstützen. Wir bauen fest darauf, dass diese Möglichkeit genutzt wird.“

Auch Ariane Derks, Geschäftsführerin der Standortinitiative „Deutschland –Land der Ideen“, ruft ebenfalls zur Wahl auf. „Wir freuen uns auf die Wahl des Publikumssiegers 2012. Jeder ist herzlich eingeladen, für seinen Favoriten unter den ‚Ausgewählten Orten‘ abzustimmen.“ Corinna Egerer, Leiterin Kooperation „Deutschland –Land der Ideen“ bei der Deutschen Bank, ergänzt: „Mit der Abstimmung zum Publikumssieger bietet sich die Gelegenheit, die mit viel Engagement und Leidenschaft umgesetzten Ideen der Preisträger kennenzulernen, zu unterstützen und damit zu erleben, wie vielfältig Deutschland ist.“

Die Wahl des Publikumssiegers erfolgt in zwei Phasen. Auf den Webseiten http://www.land-der-ideen.de und www.deutsche-bank.de/ideen können Besucher vom 1. bis 31. Juli täglich pro „Ausgewähltem Ort“ eine Stimme abgeben. In dieser ersten Runde werden zunächst zehn Favoriten bestimmt. Bei der zweiten Runde wird dann auf der Webseite http://www.welt.de/ durch die Öffentlichkeit der Publikumssieger 2012 gewählt. Die Ehrung des Gewinners erfolgt voraussichtlich im September.

Der Wettbewerb wird seit 2006 gemeinsam von der Standortinitiative „Deutschland –Land der Ideen“ und der Deutschen Bank realisiert. Prämiert werden jährlich 365 herausragende Projekte und Ideen, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten.