Logo FRANKFURT.de

28.01.2016

Gewinnspielserie „Entdecke Deine Stadt“: Altstadt-Baustellen-Führung am 11. März

+++ Das Gewinnspiel ist bereits beendet +++

Einmal ganz nah dran sein und einen Blick hinter die Kulissen werfen – unsere Gewinnspielserie „Entdecke Deine Stadt“ bietet dazu die Chance. Dabei gibt es ein außergewöhnliches Erlebnis zu gewinnen, bei dem verschlossene Türen geöffnet und exklusive Einblicke gewährt werden.

In Zusammenarbeit mit der DomRömer GmbH verlosen wir diesmal eine Führung für 5 Personen durch die Frankfurter Altstadt-Baustelle.

Bauarbeiten, © DomRömer GmbH
Dieses Bild vergrößern.

Die neue Altstadt entsteht

Alle Gewinner nehmen an einer rund einstündigen Führung durch die Baustelle zwischen Dom und Römer teil. Auf einer Fläche von rund 7.000 Quadratmetern werden hier 35 Altstadthäuser, darunter 15 Rekonstruktionen und 20 Neubauten, neu aufgebaut. Der Rundgang bietet viele spannende Informationen rund um das entstehende DomRömer-Quartier mit den historischen Gassen, Plätzen, Häusern und Höfen, die im Zweiten Weltkrieg zerstört worden waren.

Mitmachen und gewinnen

Für die Besichtigung der Altstadt-Baustelle am Freitag, 11. März, um 16 Uhr, freut sich die DomRömer GmbH auf 5 Teilnehmer.

Beantworten Sie einfach folgende Frage und schicken Sie uns Ihre Antwort bis Freitag, 12. Februar, 12 Uhr, an machmit@stadt-frankfurt.de .

„Wie groß ist die Fläche des DomRömer-Quartiers?"

Unter allen richtigen Einsendungen entscheidet das Los.

Wichtig: Bitte geben Sie uns unbedingt Ihren vollständigen Namen an, da wir die Gewinner der DomRömer GmbH übermitteln müssen. Alle Gewinner werden bis spätestens 19. Februar von uns benachrichtigt.

Bitte beachten Sie, dass bei der Führung ein Kamerateam Aufnahmen zur Dokumentation und späteren Veröffentlichung, unter anderem in den Sozialen Medien, machen wird und denken Sie an festes Schuhwerk.

Richtlinien

Die Teilnahme von Mitarbeitern des Presse- und Informationsamtes der Stadt Frankfurt am Main und deren Angehörigen ist ausgeschlossen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.