Logo FRANKFURT.de

19.06.2013

,La Follia‘ – horch, es lockt die Nachtigall

Ein barocker, musikalischer Sommerabend im Archäologischen Museum

(pia) Im zweiten Konzert des Jubiläumszyklus zum 15-jährigen Bestehen des Orchesters und zu Corellis 300. Todesjahr präsentiert das Main-Barockorchester ein Konzert mit Perlen barocker Kammermusik, jener musikalischen Gattung, die Corelli neben dem Concerto grosso mit seinem virtuosen Violinstil zu einer Blüte brachte. Die Musiker spielen am Samstag, 22.Juni, 20 Uhr im Archäologischen Museum auf.

Mit seinem Programm will das Main-Barockorchester nach dem vergangenen Vokal-Konzert im Frühjahr mit solistischer Streicherbesetzung, Cembalo und Laute den feinen Kern eines Barockorchesters aufzeigen, bevor das dritte Jubiläumskonzert im September wieder mit reicher Bläserbesetzung daherkommt. Solosonaten, Triosonaten und Konzerte für drei Violinen vom Meister selbst und Komponisten, die durch Corelli geprägt wurden, wie Vivaldi, Couperin, Telemann und Fiorenza werden zu hören sein - darunter natürlich einige Ausarbeitungen einer Follia, wie der Programmtitel schon andeutet. Eine Stunde vor Konzertbeginn und in der Pause haben Besucher freien Eintritt im Archäologischen Museum. Zu diesen Zeiten werden auch Getränke und kleine Speisen angeboten.

Das Konzert findet im Refektorium des Karmeliterklosters statt, zu erreichen über den Eingang in der Karmelitergasse 1 sowie über den Klostereingang in der Münzgasse 9. Karten kosten 18, ermäßigt 12 Euro. Kartenverkauf an der Abendkasse oder telefonische Vorbestellung unter Telefon 069/212-35896.