Logo FRANKFURT.de

23.10.2012

Alles zum Thema 'Gemeinschaftliches und genossenschaftliches Wohnen'

Bürgermeister Cunitz eröffnet '6. Frankfurter Informationsbörse'

(pia) Bürgermeister und Planungsdezernent Olaf Cunitz eröffnet am Samstag, 27. Oktober, um 9.30 Uhr die „6. Frankfurter Informationsbörse für gemeinschaftliches und genossenschaftliches Wohnen“ im Haus am Dom. Das Amt für Wohnungswesen und der Verein „Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen“ sind die Veranstalter.

Angelika Simbringer vom koelnInstitut iPEK spricht über „Neue genossenschaftliche Wohnprojekte – was hat die Stadt davon.“ Rolf Novy-Huy von der Stiftung trias wird die ökonomischen Zielsetzungen und die soziale Verantwortung von Wohngenossenschaften in den Fokus seines Vortrages setzen. Besucher können sich von 11:15 bis 17 Uhr in den Römerhallen an 40 Ständen über Wohnprojekte, Wohnungsbaugesellschaften sowie Traditionsgenossenschaften informieren. Fachleute beantworten konkrete Fragen zu verschiedenen Themenschwerpunkten.

„Die vielen Anfragen, die wir in diesem Jahr bereits erhalten haben, zeigen wie groß das Interesse an der Börse ist“, so Bürgermeister Cunitz. „Denn immer mehr Frankfurter wollen raus aus anonymen Mietshäusern und suchen Mitstreiter, bei denen das Wohnen und Leben nicht an der eigenen Wohnungstür endet. Sie möchten Wohnformen, die gegenseitige Hilfe und soziale Kontakte bei gleichzeitigem Erhalt der Selbstständigkeit miteinander verbinden“. Im vergangenen Jahr haben über 3.000 Menschen das Angebot genutzt.

Weitere Informationen gibt es unter Telefon 069/212–364 44 und 069/91 50 10 60 oder per E-Mail an goeran.georgi@stadt-frankfurt.de oder info@gemeinschaftliches-wohnen.de sowie im Internet unter http://www.wohnungsamt.frankfurt.de oder http://www.gemeinschaftliches-wohnen.de .