Logo FRANKFURT.de

22.10.2012

Bus- und Bahnverkehr ist während des Frankfurt Marathons geändert

(pia) Busse und Bahnen werden am Sonntag, 28. Oktober, den rund 20.000 Läufern des Frankfurt Marathons weichen. Die Marathon-Strecke verläuft beidseits des Mains zwischen der Frankfurter Innenstadt und Höchst. Sie berührt an vielen Stellen das städtische Bus- und Straßenbahnnetz. Daher sind von circa 7 bis 18.30 Uhr zahlreiche Linien von Unterbrechungen oder Umleitungen betroffen. Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und die lokale Nahverkehrsgesellschaft traffiQ empfehlen, S-Bahnen und U-Bahnen zu nutzen. Denn sie fahren an diesem Tag planmäßig.

Auf den S-Bahn-Linien S1 und S2 zwischen Frankfurt Hauptbahnhof und Frankfurt-Höchst setzt der RMV von 9.30 bis 16.30 Uhr zusätzliche Bahnen ein. Außerdem werden S-Bahnen der Linien S1 bis S6 mit mehr Wagen als sonst eingesetzt. Die U-Bahn-Linien U1 bis U8 der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) bieten mehr Platz durch zusätzliche Wagen. Zudem fährt die U-Bahn-Linie 4 zwischen Bockenheimer Warte und Seckbacher Landstraße häufiger.

Weitere Informationen gibt es unter Telefon 01801/069 960 (3,9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise sind anbieterabhängig, maximal 42 Cent pro Minute) oder im Internet unter http://www.traffiQ.de . Das Bürgertelefon der Polizei gibt Auskünfte zu Sperrungen und Umleitungen des Autoverkehrs unter Telefon 069/755 46-777.