Logo FRANKFURT.de

01.10.2012

Abstimmen und gewinnen: Die Nominierten für die Frankfurter Sportgala stehen fest

Online-Voting für die Athleten des Jahres beginnt heute

(pia) Es darf abgestimmt werden, die Nominierten in den Kategorien „Sportler des Jahres“, „Sportlerin des Jahres“ und die „Mannschaft des Jahres“ stehen fest. Voraussetzung für eine Nominierung war, dass die Sportler für einen Frankfurter Verein an den Start gehen oder ihren Wohnsitz in der Sportstadt haben.

Jetzt sind die Frankfurter gefragt

Eine Jury, bestehend aus Sportdezernent Markus Frank, Alexander Zell, Konzernsprecher der Mainova AG, Ralf Scholt, Sportchef Hessischer Rundfunk, Michael Lennartz, Frankfurter Neue Presse und Sponsorenvertreter von der Verkehrsgesellschaft (VGF) und der BäderBetriebe (BBF) sowie dem Sportkreis Frankfurt haben eine Vorauswahl getroffen. Jetzt sind die Frankfurter Bürger dran, ihre Stimme abzugeben, bevor es am 23. November in der Fraport Arena heißt "und der Preis geht an...". Über die nominierten Athleten kann in der Zeit vom 1. Oktober bis 15. November online unter http://www.sportlerehrung-frankfurt.de abgestimmt werden. Unter den Teilnehmern am Online-Voting werden 4 x 2 Eintrittskarten für die Frankfurter Sportgala, 1x2 VIP-Karten für ein Spiel der Eintracht inklusive Parkticket und VIP-Karten für ein Heimspiel der Fraport-Skyliners verlost. Die Sportler aus den Bereichen Nachwuchs und Behindertensport werden von einer Fachjury gewählt. In diesen Kategorien kann online nicht abgestimmt werden. Drei Kategorien stehen zur Auswahl.

Die Nominierten in der Kategorie „Sportler des Jahres“

In dieser Kategorie gehen fünf Sportler ins Rennen. Nominiert ist Pascal Behrenbruch – der Leichtathlet der LG Eintracht Frankfurt belegte im Zehnkampf bei der EM den ersten, bei der Olympia in London den 10. Platz. Ausgewählt worden ist auch Marcel Hacker von der Frankfurter Rudergesellschaft Germania. Der Ruderer belegte unter anderem den 1. Platz beim World Cup in München und den 6. Platz bei den diesjährigen Olympischen Spielen. Mit dabei sind auch die Schwimmer Marco Di Carli und Jan-Philip Glania von der Schwimmgemeinschaft Frankfurt. Marco Di Carli wurde in diesem Jahr unter anderem Deutscher Meister in 50 Meter Freistil, Jan-Philip Glania Deutscher Meister in 100 und 200 Meter Rücken. Von den Frankfurt Flyers ist der Turner Laszlo Pobloth nominiert. Er belegte unter anderem den 3. Platz bei der EM in St. Petersburg im Trampolinturnen-Einzel und wurde darüber hinaus Deutscher Meister mit seinem Team.

Die Nominierten in der Kategorie „Sportlerin des Jahres“

Bei den Frauen sind ebenfalls fünf Sportlerinnen nominiert. Mit dabei ist „Hammerfrau“ Betty Heidler von der LG Eintracht Frankfurt. Sie wurde in diesem Jahr nicht nur Deutsche Meisterin, sondern holte bei den Olympischen Spielen in London Bronze. Auch Kathrin Klaas von der LG Frankfurt ist nominiert. Sie belegte den 5. Platz im Hammerwerfen bei den Olympischen Spielen an der Themse. Und auch das „Kücken“, Gesa Felicitas Krause, der LG Eintracht Frankfurt ist unter den Nominierten. Die Olympiadebütantin belegte unter anderem den 8. Platz über 3000 Meter-Hindernis. Mit dabei ist auch Vanessa Timter, vom Bowling Verein 77 Frankfurt. Sie wurde in diesem Jahr Deutsche Meisterin mit ihrer Mannschaft und holte Silber bei der EM. Den Titel „beste Spielerin der U-20 WM“ hat sie schon, Dzenifer Maroszán vom 1. FFC Frankfurt. Sie belegte mit ihrer Mannschaft den 2. Platz bei der U-20 WM in Japan. Vielleicht kommt am 23. November bei der Frankfurter Sportgala der Titel „Sportlerin des Jahres“ dazu.

Die Nominierten in der Kategorie „Mannschaft des Jahres“

In der Kategorie „Mannschaft des Jahres“ stehen sieben Mannschaften zur Auswahl. Neben der Frauenfußballmannschaft des 1. FFC Frankfurt, sind auch die Männer von der Eintracht Frankfurt nomniert. Die Frauen belegten unter anderem den 2. Platz beim Champions-League Finale, den Männern gelang der Aufstieg zurück in die 1. Fußball Bundesliga. Mit dabei ist auch die Versehrtensportgemeinschaft Frankfurt im Blinden-Torball, die Schwimmgemeinschaft Frankfurt im Schwimmen, der Bowling Verein 77 Frankfurt, die Turner der Frankfurt Flyers und der Rollstuhl-Sport-Club Frankfurt im Rollstuhltischtennis.

Raus aus den Sportschuhen und rein in die festliche Abendkleidung!

Das Sportamt hat der Ehrungsveranstaltung im vergangenen Jahr ein neues Gesicht gegeben. Die bisherige Sportlerehrung wurde in zwei Veranstaltungen aufgeteilt – in den Frankfurter Sportabend und die Frankfurter Sportgala. Nun findet beides zusammen unter dem Titel "Frankfurter Sportgala" statt. Am Freitag, 23. November, heißt es ab 17.30 Uhr in der internationalen Wettkampfhalle: „Raus aus den Sportschuhen und hinein in die festliche Abendkleidung!“. In diesem Jahr wurde das Comedy- und Akrobatik-Duo Tante Luise und Herr Kurt verpflichtet, die Rope Skipper der TG Rüsselsheim sorgen für sportliche Unterhaltung und als Ausklang des Abends erwartet die 800 geladenen Gäste die King Kamehameha Club Band.

Die ausführliche Pressemitteilung mit allen Informationen zu den nominierten Athleten und den Sponsoren der Frankfurter Sportgala ist als PDF-Datei zum Download beigefügt.