Logo FRANKFURT.de

17.09.2012

Kreativ Strom sparen

Die "Erste Eco Art Frankfurt" startet

(pia) Auf der "Ersten Eco Art" zeigen internationale Künstler an der Hauptwache und auf der Zeil noch bis zum 5. Oktober, wie sie ihre Umwelt sehen und mit welchen Theme sie sich befassen. Die "Plastic Ocean"-Skulptur zeigt, wie Plastikmüll die Meere zerstört, aber auch, was jeder zu einer Lösung beitragen kann. Im "Frankfurt Light"-Zelt auf der Hauptwache werden kreative Wege zum Stromsparen demonstriert. Die "Erste Eco Art Frankfurt" (EAF) wird in Zusammenarbeit mit dem zweiten Hessischen Nachhaltigkeitstag organisiert. Sowohl die Wirtschaftsförderung Frankfurt, als auch das Kulturamt, das Energiereferat, das Umweltforum und das Convention Büro unterstützen dieses Projekt, während Stadtrat Markus Frank die Schirmherrschaft übernommen hat.

Veranstaltungsorte sind die Galeria Kaufhof, die Zeilgalerie, die MyZeil, an der Hauptwache, auf der Zeil Fußgängerzone und am Mainufer, Schaumainkai 50. Auf der Website http://www.ecoartfrankfurt.de gibt es die Profile der Künstler, Beschreibungen der Kunstwerke und der Ausstellungsorte sowie das Programm zu sehen.