Logo FRANKFURT.de

14.09.2012

Ein Ausbau auf 91 Prozent

Bildungsdezernentin Sarah Sorge setzt 'Task Force' für Kitaplätze in Zeilsheim ein

(pia) Die Planung für den weiteren Ausbau des Kitaplatz-Angebots in Zeilsheim wird noch weiter intensiviert. Auf Veranlassung von Bildungsdezernentin Sarah Sorge hat das Stadtschulamt eine "Task Force" gebildet, die zeitnahe Lösungen zur Erhöhung der Kitaplatz-Versorgung im Stadtteil erarbeiten soll. "Die Versorgung mit Kitaplätzen ist in Zeilsheim nicht befriedigend, obwohl das Stadtschulamt mit hohem Einsatz an einer Verbesserung arbeitet", sagte Sorge. Deshalb soll die Planung jetzt in einer ämterüber-greifenden Arbeitsgruppe unter Einbeziehung der Zeilsheimer Bürger fortgeführt werden.

Die "Task Force" wird aus Fachleuten des Stadtschulamts und des Liegenschaftsamts gebildet. Eingeladen werden außerdem die Zeilsheimer Kinderbeauftragte, Verantwortliche der bestehenden Kindereinrichtungen sowie die Initiative "Mehr Kitaplätze für Zeilsheim". Zu einem ersten Treffen soll es in der nächsten Woche kommen.

Zurzeit liegt der Versorgungsgrad für Kindergartenkinder (drei bis sechs Jahre) in Zeilsheim bei 71 Prozent. Die bisherige Planung sieht mittelfristig einen Ausbau auf 91 Prozent vor. Dies gilt als ausreichend, um stadtteilbezogen den Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz zu erfüllen. Vorgesehen sind die Erweiterung bestehender Kitas und ein Neubau. Bei den unter Dreijährigen weist die aktuelle Statistik eine Abdeckung von nur fünf Prozent auf. "Hier erreichen wir nach der derzeitigen Planung nur 15 Prozent, das ist zu wenig", betonte Sorge. Deshalb soll die Task Force vor allem den Krippenplatz-Ausbau im Stadtteil in den Blick nehmen und geeignete Liegenschaften finden.