Logo FRANKFURT.de

07.11.2017

‚Geeignete Plattform für den interkommunalen Austausch‘ - Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik findet in Frankfurt statt

Logo Nationale Stadtentwicklungspolitik, © Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Dieses Bild vergrößern.

(kus) Der nächste Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik findet in Frankfurt statt. Das teilen Oberbürgermeister Peter Feldmann und Planungsdezernent Mike Josef mit.

„Das starke Engagement Frankfurts für die Stadtentwicklung konnte ich bereits bei der Auftaktveranstaltung des Tages der Städtebauförderung miterleben“, formuliert Bundesministerin Barbara Hendricks in einem Schreiben an Feldmann. Ihr erscheine Frankfurt „besonders vor dem Hintergrund der Herausforderung stark wachsender Metropolen als ein interessanter Standort für den nächsten Bundeskongress“. Daher hat Hendricks das Angebot der Stadt angenommen, den Kongress im kommenden Jahr in Frankfurt auszurichten. Dieser wird voraussichtlich im September 2018 stattfinden.

„Ich freue mich außerordentlich über diese Zusage“, sagt Oberbürgermeister Feldmann begeistert. „Die Entscheidung für Frankfurt zeigt klar und deutlich, dass unsere Aktivitäten in Fragen der Stadtentwicklung bundesweit beachtet werden. Wir werden ein würdiger Gastgeber sein und eine Veranstaltung ausrichten, von der alle Teilnehmer profitieren werden. Auch wenn es voraussichtlich ein breites Themenspektrum geben wird – im Kern werden die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum und die Erhöhung der Lebensqualität im Zentrum stehen.“ Der Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik wird gemeinsam vom Bundesbauministerium, der Bauministerkonferenz der Länder, dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund veranstaltet. An der Veranstaltung nehmen regelmäßig hochrangige Gäste aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft teil. Er findet im Jahr 2018 bereits zum 12. Mal statt.

Mike Josef, Planungsdezernent, © Stadt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

„Der Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik ist eine geeignete Plattform für den interkommunalen und interdisziplinären Austausch. Ich freue mich auf den Austausch mit Fachleuten aus ganz Deutschland und bin mir sicher, dass von dem Kongress wertvolle Impulse ausgehen werden, um den aktuellen Themen der Stadtentwicklung angemessen zu begegnen. Denn das anhaltende Bevölkerungswachstum stellt nicht nur Frankfurt, sondern alle deutschen Metropolen vor gewaltige Herausforderungen. Zugleich haben strukturschwache Regionen mit einem Bevölkerungsrückgang zu kämpfen“, sagt Josef. „Frankfurt ist der richtige Ort, um solche Themen zu diskutieren.“

Mehr Informationen zum Kongress und den Zielen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik gibt es unter http://www.nationale-stadtentwicklungspolitik.de .