Logo FRANKFURT.de

03.11.2017

LeLoLai – Mitmachkonzert für Kinder

(kus) Vormittags in der Alten Oper, Donnerstag, 2. November: Gleich zweimal strömen Kinder aus Frankfurter Kitas in den Mozartsaal. Zusammen mit der Schirmherrin der LeLoLai-Konzerte, Sylvia Weber, Dezernentin für Integration und Bildung, hören sie jeweils ein Konzert mit Liedern und Musik aus unterschiedlichen Ländern dieser Erde, vorgetragen von jungen Sängern und der Band der Musikschule Frankfurt.

Den Kindern im Publikum sind die Lieder nicht fremd, denn sie haben sie gemeinsam mit ihren Erziehern vorher kennengelernt. Somit können sie an der einen oder anderen Stelle herzhaft mitsingen. „Die Verzauberung und Freude der Kinder zu sehen ist ein wunderbares Erlebnis“, sagte die Dezernentin begeistert.

Die LeLoLai-Konzerte wurden von der Musikschule Frankfurt erfunden und entwickelt. Neben den Grundschulkindern, die durch die Ausrichtung der Schülerkonzerte der Stadt erreicht werden, hat sie damit nun auch die Jüngsten im Blick.

Frühe Kontakte leisten wichtigen Beitrag zu musikalischer Bildung

Die Musikschule möchte mit den LeLoLai-Konzerten die Kinder möglichst früh und ohne große Hindernisse an Musik heranführen. Die jungen Hörer sollen dabei die besonderen Qualitäten unserer vielfältigen Musikkultur erleben und animiert werden, sich zukünftig selbst dabei einzubringen - sei es als kritisch Rezipierende, oder als produktiv Ausübende. Denn biografisch frühe, positive Kontakte mit Musikkultur bestimmen die späteren musikalischen Einstellungen der Kinder zu Kunst und Kultur entscheidend mit und leisten so einen überaus wichtigen Beitrag zur musikalischen Bildung und ihrer Zukunft.

Die LeLoLai-Konzerte haben drei konzeptionelle Schwerpunkte. Sie sollen erstens durch die möglichst umfangreiche Beteiligung am Konzertgeschehen ein vertieftes Erlebnis erreichen. Im ausgewogenen Verhältnis wechseln Phasen des Zuhörens und Phasen des Mitsingens.

Zweitens heißt „Vom Kind her denken“ auch „von der Familie her denken“. Mit diesem Ansatz haben Mitarbeiter der Musikschule eine Liedersammlung erstellt, die das Liedgut der Bevölkerung der Stadt repräsentiert. Das Liederbuch „Kinderlieder von nah und fern“ beinhaltet 60 Lieder aus 23 Ländern dieser Erde, wie sie heute in Frankfurt gesungen werden. Diese Lieder wurden in Frankfurter KiTas und Familien gesammelt. Mit ihnen werden die Programme der LeLoLai-Konzerte gestaltet.

Die Konzerte werden drittens obligatorisch in den Einrichtungen und Gruppen vorbereitet, die sich für ein solches Konzert bewerben. Bei den LeLoLai-Konzerten nehmen die Erzieher an einer Fortbildung teil, die sie dazu anleitet, ihre Gruppen gezielt auf das Konzert vorzubereiten, damit die Kinder mitsingen und ein besonders tief empfundenes musikalisches Erlebnis haben können.

Als wichtiger und spezifischer Bestandteil der konzertpädagogischen Angebote in der Stadt werden diese Konzerte vom Dezernat für Integration und Bildung getragen. Zukünftig sind zwei Doppelkonzerte im Jahr geplant. Damit werden dann pro Jahr etwa 1700 Kinder erreicht. Alle Frankfurter Kitas werden dazu eingeladen und können sich um eine Teilnahme bewerben.