Logo FRANKFURT.de

12.10.2017

Unipräsidentin Wolff und Oberbürgermeister Feldmann begrüßen neue Studierende in Frankfurt

(kus) Oberbürgermeister Feldmann hat am Donnerstag, 12. Oktober, gemeinsam mit Unipräsidentin Birgitta Wolff die neuen Studierenden an der Goethe-Universität begrüßt: „Heute können sich alle Studierenden über Initiativen, Hochschulgruppen und Projekte an der Frankfurter Universität informieren und Hochschulluft schnuppern.“

Bei der offiziellen Begrüßung mit Wolff sowie Studierendenvertretern betonte Feldmann, der Standort Frankfurt sei eine großartige Wahl für junge Menschen: „Ich freue mich jedes Jahr über die vielen jungen, ehrgeizigen Menschen, die nach Frankfurt kommen und sage: Herzlich willkommen! Die Herausforderungen, die die wachsende Stadt mit sich bringt, wie zum Beispiel bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, gehen wir gemeinsam an. Erste große Schritte sind bereits erfolgt. Das sind der Mietpreisstopp bei unserer städtischen Wohnungsbaugesellschaft ABG sowie der anstehende Bau des neuen Stadtteils im Norden." Zudem biete Frankfurt viel für junge Menschen: „Die vielen Sportvereine, Clubs, Bars und Kultureinrichtungen machen auch das Leben in unserer Stadt aus. Hier ist immer etwas los. Ich wünsche viel Freude beim Entdecken.“

Wolff sagte: „Wir haben wieder mehr Studienanfängerinnen und –anfänger als im letzten Wintersemester. Wir verstehen das als Kompliment und freuen uns auf die gemeinsame Arbeit.“

Bei einem anschließenden Rundgang kam der Oberbürgermeister mit vielen Studierenden ins Gespräch. Er zeigte sich beeindruckt über die vielfältigen Möglichkeiten, sich an der Universität zu engagieren und betonte abschließend: „Nicht nur an der Goethe-Uni gibt es die Chance, sich einzubringen. Unser Frankfurt bietet für jeden die Möglichkeit, die Stadt mitzugestalten. Dazu lade ich herzlich ein.“