Logo FRANKFURT.de

20.04.2017

Karolingische Pfalzen und der Norden

Aula regia, Frankfurter Kaiserpfalz um 825, Visualisierung Architectura Virtualis, © Archäologisches Museum Frankfurt
Dieses Bild vergrößern.

Thorsten Sonnemann führt durchs Archäologische Museum

(kus) Königshöfe und Pfalzen dienten dem umherreisenden König im frühen Mittelalter als regionale Regierungssitze. Hier übte er seine Macht aus und sprach Recht. Diese prachtvollen, großen Anlagen waren unterteilt in Gebäudekomplexe mit verschiedenen Funktionen: Repräsentation (Aula), Kult (Capella) und Wohnen (Camera), Werkstätten, Lagerräume und Wohnbauten für die Familia, die Gemeinschaft der Hausgenossen.

Spannendend ist, dass die skandinavischen Residenzen wie Tissø große strukturelle Übereinstimmungen mit den frühmittelalterlichen Herrschaftssitzen im fränkischen Reich aufweisen.

Welche baulichen Unterschiede es gibt und welche Übereinstimmungen zu erkennen sind, damit befasst sich die Führung am Sonntag, 23. April, um 11 Uhr mit dem Archäologen Thorsten Sonnemann in der Sonderausstellung im Archäologischen Museum Frankfurt. Treffpunkt ist das Museumsfoyer. Die Führung ist kostenlos. Für Erwachsene gilt der reguläre Eintritt in Höhe von 7 Euro, ermäßigt 3,50. Eine Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich. Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.