Logo FRANKFURT.de

20.03.2017

Klimaschützer erzeugen mit Tanzen Energie

Key Visual der Earth Hour Frankfurt am Main 2017, © Stadt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

Earth Hour: Frankfurter Hof und Energiereferat laden am 25. März zur großen Party ein

(kus) Frankfurt ist erneut dabei, wenn am 25. März bei der WWF Earth Hour 241 Städte in Deutschland das Licht ausmachen. Nach der Mitmach-Aktion für Bürger auf dem Römerberg im vergangenen Jahr haben sich die Organisatoren eine neue Klimaschutzaktion einfallen lassen: Gemeinsam mit dem Steigenberger Frankfurter Hof lädt das Energiereferat zur großen Party für den Klimaschutz ein – mit dem Frankfurter DJ Dennis Smith, der den klimaneutralen Club Travolta in Frankfurt betreibt.

Der Clou dabei: Die Energie für die Beleuchtung wird durch Tanzen erzeugt. Hierfür baut das Hotel Steigenberger Frankfurter Hof in seinem Ehrenhof am Kaiserplatz eine knapp 16 Quadratmeter große Tanzfläche aus technischen Modulen auf. Durch Tanzen und Bewegung auf diesen Modulen wird elektrische Energie erzeugt, die für die Beleuchtung verwendet wird. Freunde und Förderer des Klimaschutzes sind eingeladen, mitzutanzen. Hoteldirektor Moritz Klein: „Nicht nur in Frankfurt, sondern überall auf der Erde schalten die Menschen um 20.30 Uhr das Licht aus - auch wir im Hotel Steigenberger Frankfurter Hof. Wir möchten mit dieser Aktion motivieren, darüber nachzudenken, wie wir unseren Planeten lebendig, grün und gesund erhalten können. Und das nicht nur zur Earth Hour, sondern an jedem einzelnen Tag des Jahres.“ „Wir sind stolz darauf, dass Frankfurt schon seit vielen Jahren ein Teil der weltweiten Earth Hour ist. Unsere verdunkelte Skyline ist ein wichtiges Symbol für unsere lokalen Klimaschutzaktivitäten und unseren Beitrag zum globalen Klimaschutz“, ergänzt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig.

Parallel zur Tanzveranstaltung wird die WWF Jugendgruppe Frankfurt die deutschlandweite Aktion des WWF vor dem Steigenberger Frankfurter Hof umsetzen: Dabei handelt es sich um einen Globus mit fünf Metern Durchmesser, der mit zirka 2.300 blauen und grünen LEDs ausgeleuchtet wird.

Logo WWF Earth Hour 2017, © WWF Deutschland
Dieses Bild vergrößern.

Die Stadt Frankfurt will ein Zeichen für den Klimaschutz setzen und unter dem Motto „Gemeinsam Frankfurt bewegen“ einen Beitrag zur weltweiten Earth Hour leisten, an der sich mittlerweile weltweit 7.000 Städte in 178 Ländern beteiligen. Frankfurter Unternehmen sind aufgerufen, am 25. März zwischen 20.30 und 21.30 Uhr die Außenbeleuchtung ihrer Gebäude auszuschalten. Die Stadt selbst wird erneut die Beleuchtung des Römer, der Brücken und der Kirchen ausschalten.

Bisher haben sich 111 Unternehmen mit mehr als 164 Gebäuden für die Aktion angemeldet und ihre Beteiligung in der Earth Hour Galerie dokumentiert. Sie findet sich unter http://www.frankfurt-spart-strom.de/mitmachen/earth-hour-2017/galerie-unternehmen/ .

Beginn der Party ist am 25. März um 19.30 Uhr vor dem Hotel Steigenberger Frankfurter Hof, der Eintritt ist frei. DJ Dennis Smith legt im Ehrenhof des Hotels auf.

Ein PDF mit weiteren Informationen ist zum Download angehängt.