Logo FRANKFURT.de

05.01.2017

Steigende Besuchszahlen bei der Stadtbücherei

(kus) Die Stadtbücherei Frankfurt verzeichnet für das Jahr 2016 einen Anstieg ihrer Besuchszahlen. Die öffentlichen Bibliotheken zählten rund 1.43 Millionen Besuche und liegen damit um drei Prozent über dem Vorjahresniveau von 1.39 Millionen. Die Ausleihzahlen sind mit 2.76 Millionen stabil. Während die Ausleihe der Medien vor Ort leicht rückläufig war, boomte die Onleihe. Rund 153.000 Mal wurde im Jahr 2016 auf digitale Angebote zugegriffen, das entspricht einer Steigerung von 35 Prozent. Eine Nachfrage, der die Stadtbücherei Frankfurt im September 2016 auch mit dem Eintritt in die Hessen Onleihe und dem damit verbundenen Anstieg der Titelauswahl entgegenkam. Steigende Besuchszahlen und eine boomende Onleihe stehen für den aktuellen Trend, der Bibliotheken gleichermaßen als reale Begegnungsorte und digitale Wissensspeicher definiert.

Insgesamt bietet die Stadtbücherei jetzt 610.000 physische und 140.000 digitale Medien. Das Lieblingsbuch der Frankfurter im Jahr 2016 ist das „Manifest gegen das schlechte Gewissen“: Tommy Jauds „Einen Scheiß muss ich“ führt die Hitliste an, dicht gefolgt von Karin Slaughters Psychotriller „Pretty Girls“. Beliebtestes Kinderbuch war „LEGO Star Wars in 100 Szenen“. Bei Musik und Film waren „Adele: 25“ und der James-Bond Film „Spectre“ die Ausleihrenner.