Logo FRANKFURT.de

01.12.2015

Plätze, Protagonisten, Perspektiven aus Folge 8

Die achte und letzte Folge "FRANKFURTinsights" gibt noch einmal einzigartige Einblicke

(pia) „FRANKFURTinsights – die 1000 Wunder Frankfurts“ gewährt ein letztes Mal exklusive Einsichten in seltene Berufe und besondere Orte der Stadt. In der achten Folge begleiten wir Lena Katzer, Auszubildende zur Maßschneiderin an der Oper, bei ihrer Arbeit und besuchen Bundesbankpräsidenten Jens Weidmann. Außerdem heften wir uns an Udo Lindenbergs Fersen bei seinem exklusiven Konzert im Kaisersaal und zeigen, wie die ersten sieben Folgen der FRANKFURTinsights die Zuschauer bei der gleichnamigen Ausstellung in den Römerhallen begeistern.

Aufführung der Märchenoper 'Hänsel und Gretel' in der Oper Frankfurt, Szenenfoto aus Folge 8 der Filmserie 'FRANKFURTinsights – die 1000 Wunder Frankfurts', © Stadt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

Märchenhafter Arbeitsplatz

Den Schauspielern in der Oper immer ganz nah: Lena Katzer, Auszubildende zur Maßschneiderin, lernt, Kostüme für die Darsteller in der Oper nach Maß zu nähen und kümmert sich um große und kleine Reparaturen. Sie näht beispielsweise ruck, zuck den abgerissenen Knopf am Kostüm des bösen Wolfs aus der Märchenoper „Hänsel und Gretel“ wieder an. Das Stück nach den Aufzeichnungen der Brüder Grimm ist seit Ende Oktober und noch bis zum Jahresende an der Oper Frankfurt zu sehen. Weitere Informationen zum Stück gibt es unter http://www.oper-frankfurt.de/de/page378.cfm?stueck=688 .

Zu Besuch in der Deutschen Bundesbank

Einen anderen ganz besonderen Arbeitsplatz hat Jens Weidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank, der von seinem Büro in der Frankfurter Zentrale aus die ganze Stadt überblicken kann. Weidmann gewährt Einblicke in den sogenannten Showroom, einen Tresor, in dem 7.000 von mehr als 95.000 Goldbarren offen lagern. Ein einzelner Goldbarren ist rund 350.000 Euro wert. Mehr über die Bundesbank erfährt man unter https://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Home/home_node.html .

Ausstellung 'FRANKFURTinsights – Die 1000 Wunder von Frankfurt' in der Römerhalle, 28. September 2015, © Foto: PIA/Stefan Maurer
Dieses Bild vergrößern.

Eine ganz besondere Perspektive

Anlässlich der Feierlichkeiten zu 25 Jahren Deutsche Einheit wurde auf großen Leinwänden in den Römerhallen-Installationen des Presse- und Informationsamtes, basierend auf der Videoserie „FRANKFURTinsights – Die 1000 Wunder von Frankfurt“ gezeigt. Rund 20.000 Gäste besuchten die Ausstellung, um Protagonisten und Orte im Großformat und aus noch unbekannten Einstellungen zu sehen. Unter anderem wurde gezeigt, warum Frankfurt als Sitz der Deutschen Bundesbank vor 25 Jahren eine wichtige Rolle bei der Wiedervereinigung spielte. Die in der Ausstellung gezeigten Folgen finden sich unter http://frankfurt.de/videos .

Kaiserliches Konzert

Wo einst Kaiser gekrönt wurden, finden heute meist Ehrungen, Empfänge und andere hochoffizielle Veranstaltungen statt. Im März 2015 wurde der Kaisersaal Ort eines ungewöhnliches Ereignisses: Der Rocker Udo Lindenberg gab gemeinsam mit seinem Panikorchester ein exklusives hr1-Live Lounge-Konzert, dass nur wenige ausgeloste Gäste hautnah miterleben durften. Vor dem Konzert hat sich Lindenberg auf Einladung von Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann in das Goldene Buch der Stadt eingetragen: Natürlich mit „Keine Panik, euer Udo“.