Logo FRANKFURT.de

AIDS/HIV-Infektion

Informationen zu AIDS - Beratungsmöglichkeiten und HIV-Antikörpertests

Der Name AIDS kommt aus dem Englischen (Acquired ImmunoDeficiency Syndrome) und steht für erworbenes Immunschwäche-Syndrom, das durch Viren hervorgerufen wird.
Die ersten Fälle von AIDS traten 1981 in den USA auf. 1982 wurden die ersten Erkrankungen in Deutschland festgestellt, und zwar hier in Frankfurt am Main.
1983 wurde das HI-Virus entdeckt, und 1985 kam der erste Test zum Nachweis von HIV-Antikörpern auf den deutschen Markt.
Ende 2012 lebten weltweit 35,3 Millionen Menschen mit HIV (Zahlen UNAIDS). In Deutschland leben über 80.000 Menschen mit HIV oder AIDS; jährlich kommen ca. 3000 Neuinfektionen zu.
Bis heute ist die HIV-Infektion bzw. AIDS nicht heilbar. Dank verbesserter Therapiemöglichkeiten nimmt die Erkrankung inzwischen jedoch einen günstigeren Verlauf. Nichtsdestotrotz ist die einzige Möglichkeit zur Vermeidung von weiteren Infektionen die Verhütung der Übertragung von HI-Viren.
Die AIDS-Prävention ist seit 1985 ein Schwerpunkt der Infektionsprävention im Gesundheitsamt Frankfurt am Main.