Logo FRANKFURT.de

Yersiniose

Die Yersiniose ist eine weit verbreitet Darminfektion, die durch Bakterien (Yersinia enterocolitica) hervorgerufen wird. Kinder und Jugendliche sind am häufigsten betroffen.

Die Erkrankung beginnt etwa 7 bis 10 Tage nach der Ansteckung mit breiigem Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Bauchkrämpfen und Fieber. Bei älteren Kindern und Erwachsenen können starke Bauchschmerzen auftreten, die häufig eine Blinddarmentzündung vortäuschen.

Bei Erwachsenen können Yersinien auch grippeähnliche Beschwerden verursachen. In seltenen Fällen treten nach der Infektion lang anhaltende Gelenkentzündungen auf.

Bisweilen kann die Erkrankung auch nahezu unbemerkt verlaufen. Solange Erreger mit dem Stuhl ausgeschieden werden, besteht Ansteckungsgefahr.