Logo FRANKFURT.de

Creutzfeldt-Jakob-Krankheit

Die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJK) ist eine der sog. übertragbaren degenerativen Hirnerkrankungen, die bei verschiedenen Haus- und Nutztieren sowie beim Menschen auftreten können. In diese Krankheitsgruppe gehören u. a. die bereits seit 200 Jahren bekannte Traberkrankheit bei Schafen (Scrapie) und die Bovine Spongiforme Enzephalopathie bei Rindern (BSE). Hierzu gehört auch „Kuru“, eine ähnliche Krankheit, die vor über 40 Jahren entdeckt wurde. Kuru wurde durch Kannibalismus weitergegeben.

Inzwischen wurde eine neue Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit festgestellt (vCJK), von der insbesondere junge Leute betroffen sind.

Die krank machenden Eiweißpartikel, sog. Prionen, gehören weder zu den Bakterien noch zu den Viren. Die Prionen sind sehr hitzebeständig; wahrscheinlich überleben sie Temperaturen von mehreren hundert Grad. Deshalb werden sie beim Braten nicht abgetötet.