Logo FRANKFURT.de

04.04.2018

Straßen im Baugebiet Harheim-Süd stehen vor dem Endausbau

Straßenbauarbeiten, © Foto: PIA/Stefan Maurer
Dieses Bild vergrößern.

(kus) Bisher waren sie nur ein Provisorium für Bagger und Baufahrzeuge. Nun bekommen einige Straßen im Baugebiet Harheim-Süd eine vernünftige Fahrbahn. Es handelt sich um die Spitzenstraße zwischen der Korffstraße und Im Niederfeld, den Jakob-Quirin-Weg, die Straße Im Niederfeld zwischen der Spitzenstraße und Am Auweg sowie die angrenzenden Seitenstraßen.

Zudem baut das Amt für Straßenbau und Erschließung neue Gehwege. Für alle, die mit dem Auto unterwegs sind, erfreulich: Es entstehen 88 Parkplätze.

Die geplante Bauzeit für die Spitzenstraße zwischen der Korffstraße bis zum Jakob-Quirin-Weg beträgt voraussichtlich drei Monate, los geht es am 16. April. Die Bauarbeiten dauern somit bis Juni 2018.

Die restlichen Straßen im Baugebiet werden ab Juni gebaut. Die Arbeiten werden dann etwa acht Monate andauern.

Durch den Endausbau verbessert sich die Sicherheit in den Straßen: Der PKW-Verkehr ist künftig gezwungen, die Geschwindigkeit zu reduzieren.

Auch für Menschen mit Sehbehinderungen bringen die Straßenbauarbeiten Neuerungen mit sich: Ein taktiles Leitsystem erlaubt ihnen, sich besser und sicher zu orientieren.

Während der Bauzeit entfallen Parkplätze. Auch die Verkehrsführung wird in Teilabschnitten geändert. Der Ausbau erfolgt in mehreren Bauphasen, eine Beschilderung wird rechtzeitig vor jeder Bauphase aufgebaut.