Logo FRANKFURT.de

Berkersheim

Blick auf das verschneite Berkersheim. <br />
© Bürgerverein Berkersheim
Dieses Bild vergrößern.

ist der kleinste Stadtteil Frankfurts – und einer der beschaulichsten. Malerisch an der Nidda gelegen, ist der Stadtteil sympathischerweise ein Dorf geblieben, in dem jeder jeden kennt – mit Bewohnern, die zudem sehr, sehr stolz auf ihr Berkersheim sind. Der Ort, der so gar nicht dem Frankfurter Großstadt-Klischee entspricht, kann auf eine über 1.200 Jahre alte Tradition zurückblicken. Zu Frankfurt gehört Berkersheim allerdings erst seit neun Jahrzehnten.
Die Häuser Berkersheims drängen sich an den Prallhang der Nidda und um den markanten Kirchturm der Michaeliskirche. Dieses Postkartenmotiv ist im Frühling besodners schön, wenn die Blumen und Bäume in den Vorgärten blühen und die Streuobstwiesen rund um Berkersheim grün und saftig sind.

Trotz aller Beschaulichkeit: Berkersheim ist verkehrstechnisch gut angeschlossen, wie es sich für einen Großstadt-Stadtteil gehört. Die S-Bahn hält hier – und die Main-Weser-Bahn Richtung Gießen und Kassel bietet einen herrlichen Blick auf den Stadtteil – sind zu Fuß zu erreichen. Oder auch hoch zu Pferd, denn: Berkersheim ist eindeutig der Stadtteil der Pferde und Pferdeliebhaber. Berkersheim: ein Stadtteil, der seinen Bewohnern ein ländliches Idyll bietet, das anderswo wohl nur schwer zu erreichen wäre.

Stadtteil-Fakten:

Einwohner: 3.400
Fläche: 319,3 Hektar
Eingemeindung: 1. April 1910

Aktuelles

Berkersheim, © Stadt Frankfurt am Main

Berkersheim - im Galopp durch den Stadtteil

Bonanza in Berkersheim - Pferde, Cowboys und ein ordentlicher Saloon. Willkommen in Frankfurts "wildem Westen".

Veranstaltungen



Weitere Veranstaltungen
Veranstaltung Ort
Link-IconMisery Theater Lempenfieber
Link-IconMänner und andere Irrtümer Theater Lempenfieber
Link-IconDie ultimative Kochshow Theater Lempenfieber
Link-IconAlexander und Schorsch: Ein Kind ist auch (k)eine Lösung Theater Lempenfieber
Link-IconNie geben Weihnachtsmänner auf Theater Lempenfieber