Logo FRANKFURT.de

Kesselbruchweiher

Von 1963 bis 1965 wurde hier Kies abgebaut. Aus der mit Grundwasser gefüllten Grube entwickelte das damalige Forstamt den rund 2,4 Hektar großen Weiher. Am Rande des Gewässers pflanzten die Förster Seerosen, Rohrkolben und andere Wassergewächse an.

Um den Weiher führt ein Rundweg.

Anfahrtsbeschreibung
Straßenbahnlinie 14, Endhaltestelle "Neu-Isenburg/Stadtgrenze". Buslinien 963, Haltestelle "Neu-Isenburg/Stadtgrenze". Von dort auf der Darmstädter Landstraße in Richtung Frankfurt (Norden) durch die Autobahnunterführung und nach etwa 20 Metern in die Schillerschneise einbiegen. Dieser etwa einen Kilometer bis zum See folgen. Parken: An der Darmstädter Landstraße/Schillerschneise