Logo FRANKFURT.de

Höchster Stadtpark

Dieser ab 1911 angelegte Stadtpark gilt als das besondere Verdienst von Bürgermeister Palleske im damals noch selbstständigen Höchst. Der Stadtpark hieß daher bis in die sechziger Jahre "Palleske-Park". Er entstand auf früherem Sumpfgelände als Volkspark. Der große und 1930 noch erweiterte Park erhält seinen Reiz durch den Weiher.

Eingebettet ist der Park in ein weitreichendes Grünsystem mit angrenzenden Kleingartenanlagen, Sportplätzen, Spazier- und Radwegen. Nach dem zweiten Weltkrieg diente er vorübergehend zur Anzucht von Obst und Gemüse. Die noch weitgehend aus der Entstehungszeit stammende Gestalt dieses 14,6 Hektar großen Volksparks wird von seinen alten und schönen Bäumen geprägt.

Anfahrtsbeschreibung
Buslinie 55, Haltestelle "Friedhof Kurmainzerstraße"