Logo FRANKFURT.de

Elektromagnetische Felder und Gesundheit

In den letzten Jahren hat die Zahl und die Vielfalt der Quellen elektromagnetischer Felder (EMF) in einem noch nie da gewesenen Ausmaß zugenommen. Ein immer größerer Prozentsatz der Bevölkerung nutzt beispielsweise Mobil-telefone, andererseits werden auch häufig Verunsicherungen geäußert über mögliche Auswirkungen elektromagnetischer Felder auf die Gesundheit.

Obwohl mehr als 20.000 wissenschaftliche Untersuchungen und mehrere Hundert zusammenfassende Untersuchungen vorliegen, sind manche Fragen noch nicht abschließend zu beantworten. Derzeit werden national und international weitere Forschungsvorhaben durchgeführt, u.a. ein großes Programm der Weltgesundheitsorganisation.

In der Anlage haben wir - exemplarisch aus der Vielzahl der veröffentlichten Angebote - einige aktuelle Dokumente zusammengestellt:

  • Weltgesundheitsorganisation
    Bundestag Technikfolgenabschätzung Elektromagnetische Felder und Öffentliche Gesundheit
    Mobiltelefone und ihre Basisstationen, Juni 2000
  • Stellungnahmen der Strahlenschutzkommission
    Grenzwerte und Vorsorgemaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor Elektromagnetischen Feldern, Sept. 2001
    Neue Technologien - Schutz der Bevölkerung vor Elektromagnetischen Feldern, April 2003
    Forschungsbedarf im Sonderforschungsbereich Mobilfunk, Juli 2003
  • Forschungszentrum Jülich
    Risikopotenziale elektromagnetischer Felder, Bewertungsansätze und Vorsorgeoptionen, Mai 2001
  • Deutscher Bundestag
    Drucksache 15/1403: Gesundheitliche und ökologische Aspekte bei mobiler Telekommunikation und Sendeanlagen, Juli 2003