Logo FRANKFURT.de

Eschenheimer Anlage

Gleich neben dem Denkmal von Philipp Reis nahe dem Eschenheimer Turm führt eine Treppe herunter zum Tiefgarten in der Eschenheimer Anlage. Einst schmückten prachtvolle Privatgärten die Wallanlagen. Nach dem historischen Vorbild des du Fay'schen Gartens in der Taunusanlage und mit Originalteilen aus früheren Villen ist ein "historisches Puzzle" entstanden. 1982 schufen die Landschaftsarchitekten Bert Maecker und Ute Lienemeyer den Bürgergarten in seiner heutigen Form.

Eschenheimer Anlage Kirchner Denkmal © 16.0; Aufnahme: 2002
Dieses Bild vergrößern.

Zehn toskanische Säulen stützen eine Pergola mit Kletterrosen. Sie begrenzt den Garten nach Norden, vor der Mauer zur Eschenheimer Anlage hin. In ihrer Mitte steht eine Sonnenuhr. Der Tiefgarten erstreckt sich im Halbkreis davor. Radial angeordnete Beete schmücken die Anlage. Sie sind mit Stauden bepflanzt und mit Buchsbaum eingefasst. Um sie herum und entlang der angrenzenden Rasenflächen führen Kieswege zu der gegenüberliegenden Mauer mit einem prächtigen Wandbrunnen: Wasser rauscht in ein halbrundes Bassin herunter über ein Medusenhaupt hinweg und aus zwei speienden Groteskenköpfen. Der Brunnen wurde aus Spolien des "Löwenstein'schen Palais" in der Taunusanlage geschaffen. Stufen führen zu Terrassen auf mehreren Ebenen am Hang. Sie sind detailreich gestaltet mit Brunnen und Bänken, Staudenbeeten und einem mit Clematis bewachsenen Laubengang. Neue Ausblicke öffnen sich von hier über den Garten und die Eschenheimer Anlage. Nur noch verhalten dringt der Verkehrslärm vom Anlagenring an diesen Ort der Ruhe und des Verweilens.

Am Scheffeleck befindet sich das Denkmal des Frankfurter Geschichtsschreibers Anton Kirchner (1771-1853) von Petri.

Größe

3,39 ha

Adresse

Eschenheimer Anlage
Frankfurt am Main

Anfahrtsbeschreibung
U-Bahn: U 1,2,3, Station Eschenheimer Tor
U 5, Station Musterschule
U/S Station Konstablerwache