Logo FRANKFURT.de

29.06.2016

Der Wilde Sonntag: Kinder werden zu Klimagourmets

Umweltdezernentin Rosemarie Heilig und Shary Reeves kochen klimafreundlich mit Familien im Gallus

Shary Reeves, bekannt aus der TV-Sendung „Wissen macht Ah!“ (WDR/KIKA) kommt am 24. Juli 2016 auf Einladung von Rosemarie Heilig, Umweltdezernentin der Stadt Frankfurt am Main, nach Frankfurt. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Der Wilde Sonntag“ wird Shary Reeves gemeinsam mit Rosemarie Heilig und Frankfurter Familien ihr klimafreundliches Lieblingsgericht kochen und mit den Kindern der Frage nachgehen: Was hat Ernährung mit Klimaschutz zu tun?

Kochen mit Skyline-Panorama im Gallus

Die Veranstaltung richtet sich hauptsächlich an Familien mit Kindern und findet auf der Dachterrasse des neuen städtischen Green Buildings im Gallus statt.

Termin: 24. Juli 2016 von 15:00 bis 17:00 Uhr, nur mit Anmeldung unter: http://www.klimaschutzfrankfurt.de
Die Teilnehmerzahl für die kostenlose Veranstaltung ist begrenzt.

Hier können Kinder schnippeln und an griffigen Beispielen lernen, welche Spuren Fleisch, Milch oder Gemüse in der Atmosphäre hinterlassen. Teile der interaktiven und mehrfach prämierten Ausstellung „Klimagourmet“ sorgen für weitere Ah!-Effekte bei dem sommerlichen Klimagourmet-Koch-Event.

„Mit dieser Aktion möchte ich Kindern nahe bringen, was genau Kochen mit dem Klima zu tun hat. Es ist sicher für Kinder kaum vorstellbar, dass bei der Herstellung von zwei Paketen Butter genauso viel CO2 erzeugt wird, wie bei einer 100km-Tour mit dem Auto. Gleichzeitig möchte ich rüberbringen, dass klimafreundliches Kochen nicht Verzicht bedeutet, sondern ganz im Gegenteil richtig lecker ist. Gerade wenn viele frische und unverpackte Produkte aus der Region genutzt werden“, fasst Shary
Reeves zusammen.

Klimaschutzziele Frankfurt am Main

"Ich bin gespannt, wie Shary Reeves Kinder für eine klimafreundliche Küche begeistern wird“, sagt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig, die stets die Ziele des „Masterplan 100 % Klimaschutz“ im Blick hat. Bis 2050 will Frankfurt am Main den Energiebedarf um die Hälfte reduzieren und den Restenergiebedarf aus kommunalen und regionalen Erneuerbaren Energien decken. Gleichzeitig sollen die Treibhausgasemissionen gegenüber 1990 um mindestens 95 Prozent verringert werden.

Die Veranstaltung ist ein guter Auftakt für die Klimagourmet-Woche, die in diesem Jahr vom 22. September bis zum 2. Oktober 2016 in Frankfurt am Main stattfinden wird.

Die Veranstaltung ist ein guter Auftakt für die Klimagourmet-Woche, die in diesem Jahr vom 22. September bis zum 2. Oktober 2016 in Frankfurt am Main stattfinden wird.