Logo FRANKFURT.de

VIA Brentano - Route der Romantik

Audio-Spaziergänge

"Indem ich dem Gemeinen einen hohen Sinn, dem Gewöhnlichen ein geheimnisvolles Ansehn, dem Bekannten die Würde des Unbekannten, dem Endlichen einen unendlichen Schein gebe, so romantisiere ich es." Novalis

Die Romantik lehrt uns, unsere Umwelt einmal aus anderer Perspektive zu betrachten und daraus neue Erkenntnisse zu gewinnen.

In Frankfurt führt ein Spaziergang zu den Orten der Romantik. Rechts kann eine Karte mit der Tour heruntergeladen werden, sie kann individuell gegangen werden. Die Karte zeigt die Wegstrecke in der Innenstadt für die Stationen 1 bis 13, die letzte Station, den Hauptfriedhof, erreicht man am besten ab Konstablerwache mit der U-Bahn U5 bis zur Haltestelle "Hauptfriedhof".

Unten finden Sie Audios, auf denen eine Sprecherin und ein Sprecher über die einzelnen Orte informieren; sie können so ganz neu gesehen werden. An den Orten sind Schilder mit QR-Codes zu den Audiolinks angebracht.

Der Romantikspaziergang ist Teil des größer angelegten Projektes "VIA Brentano – Route der Romantik". Im Juni 2013 stellte die KulturRegion gemeinsam mit dem Kulturfonds und dem ADAC Hessen-Thüringen eine Broschüre zur Via Brentano – Route der Romantik vor, die dreizehn Stationen entlang der Flüsse Rhein, Main und Kinzig porträtiert. In Kooperation mit dem Regionalpark soll die Route nun weiter ausgebaut werden.Von Rüdesheim bis Aschaffenburg sind historische Orte vorhanden, die in der Biographie der Brentano-Geschwister eine Rolle spielten. Aber es gibt auch viele, manchmal sehr unverhofft romantische Orte, die aufzufinden Aufgabe der neuen romantischen Route sein wird.

In Kooperation mit dem Regionalpark FrankfurtRheinMain soll diese Route nach und nach mit Inhalten befüllt werden.

Lage der Schilder mit QR-Code der Audio-Dateien

01:      Eingang zum Parkhaus (auf Fassade)
02-04: Im Schaukasten des Goethehauses
05:      Südseite der Fußgängerbrücke über die Berliner Straße
06:      Pfosten vor Institut für Stadtgeschichte
07:      Pfosten vor Kirche St. Leonhard
08:      Pfosten westlich des Eisernen Stegs
09:      Schaufenster der Bürgerberatung
10:      Pfosten am Domplatz
11:      Pfosten am östlichen Eingang Kleinmarkthalle (Hasengasse)
12:      Pfosten Ecke Hasengasse/Töngesgasse
13:      Pfosten zwischen Museum Judengasse und Altem            Jüdischen Friedhof (Zugang zur Gedenkstätte)
14:      Pfosten vor dem Tor am Haupteingang Hauptfriedhof (ÖPNV-           Haltestelle) sowie am Pfosten vor dem Eingang Rat-Beil-           Straße (kürzester Weg zur Gruftenhalle)
15:      Pfosten im Brentanopark (beim Haupteingang von der            Straße "Auf der Insel")
16:      Zaun vor Niddawehr

Konzeption und Sprechen

Der Audio-Spaziergang wurde von Bertram Weisshaar (Atelier Latent, Leipzig) unter Mitwirkung durch Dr. Wolfgang Bunzel (Goethe-Haus, Frankfurt am Main), Klaus Hoppe (bis 02/2013 Umweltamt, Stadt Frankfurt am Main) und Anna Weißhaar (Karlsruhe) konzipiert.
Sprecherin: Nora Jokhosha (Frankfurt am Main).
Sprecher: Sebastian Fuchs (Berlin)