Logo FRANKFURT.de

Beteiligung zum Lärmaktionsplan Schienenverkehr

Am 30. Juni 2017 startete das Eisenbahnbundesamt die Öffentlichkeitsbeteiligung zur Lärmaktionsplanung an Haupteisenbahnstrecken des Bundes.

Bis zum 25. August 2017 hatten Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich an der Lärmaktionsplanung Schiene zu beteiligen und ihre Lärmprobleme, Anregungen und Hinweise einzureichen.

Für interessierte Bürgerinnen und Bürger bietet das Eisenbahn-Bundesamt eine Informations- und Beteiligungsplattform unter www.laermaktionsplanung-schiene.de an.

Neben diesem Angebot im Internet ist es möglich, sich mit Lärmproblemen, Anregungen oder Ideen schriftlich an die Redaktion Lärmaktionsplanung, Postfach 601230 in 14412 Potsdam zu wenden. Ein eigens dafür vorbereiteter Fragebogen kann über die obige Internetadresse heruntergeladen oder über die Redaktionsadresse angefordert werden.

Hintergrund:
Alle fünf Jahre erstellt das Eisenbahn-Bundesamt unter Beteiligung der Öffentlichkeit einen Lärmaktionsplan für die Haupteisenbahnstrecken des Bundes. Ziel ist die Verminderung von Lärmproblemen und Lärmauswirkungen an bundeseigenen Schienenwegen. Haupteisenbahnstrecken sind Schienenwege mit mehr als 30.000 Zügen pro Jahr.
Weitere Informationen können unter www.laermaktionsplanung-schiene.de abgerufen werden. Bei Fragen kann das Eisenbahn-Bundesamt unter lap@eba.bund.de direkt angeschrieben werden.

Ansprechpartner
 
Link-IconMatthias Muncke
Telefon:+49 (0)69 212 39147
Telefax:+49 (0)69 212 39140
E-Mail:Link-Iconmatthias.muncke.amt79 [At] stadt-frankfurt [Punkt] de