Logo FRANKFURT.de

Ostpark

Mit ausgedehnten Wiesen, einem großen Weiher und üppigem Baumbestand präsentiert sich der Frankfurter Ostpark. Spazieren, laufen, joggen, grillen, kicken, spielen oder einfach gar nichts tun: Die mehr als 32 ha große Anlage im Frankfurter Ostend bietet ungezählte Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Entlang schöner alter Erlen, Pappeln und Weiden führen Rundwege um Wiesen und Weiher. Kleine Besucher finden einen großen Spielplatz, der keine Wünsche offenlässt. Erfrischungen bietet ein Kiosk. Hunde dürfen auf die Auslaufwiese. Außerdem gibt es Sportanlagen für Fuß- und Basketball, eine Laufbahn und Tischtennisplatten. Ein "Biotop freilaufender Fußballspieler" machte der Karikaturist F. W. Bernstein im Ostpark aus und widmete ihm den 2008 eingeweihten "Elfmeterpunkt", einen hochragenden Bogen mit Fußball an der Spitze. Sein "Merk- und Denkmal" am Rande der riesigen Rasenfläche ist eines der Objekte "Komischer Kunst" entlang des Frankfurter GrünGürtels.

Ostpark © Grünflächenamt, Foto: Hr. Lechthaler
Dieses Bild vergrößern.

Seit 1986 steht Frankfurts erster weiträumiger Volks- und Landschaftspark unter Denkmalschutz. Er entstand 1907 bis 1911 im Zuge des Osthafen-Neubaus nach Plänen von Gartendirektor Karl Heicke. Nach dessen Konzept sollte das Gelände, zuvor Überflutungsgebiet des Mains, der Erholung für die stetig wachsende Bevölkerung im Ostend und am Riederwald dienen mit großen Wiesenflächen, dem 4.2 ha großen Weiher, Sportanlagen und einem Hauptschulgarten.

Der Weiher wurde im ausgetrockneten Teil eines Mainaltarms angelegt. Er soll demnächst einen natürlichen Zufluss erhalten, heute muss er noch hin und wieder entschlammt werden. Seine zwei Inseln, Auenlandschaften, Weiden, Schilfgras und Dünen bieten Kolonien von Enten, Gänsen, Schwänen, Wasser- und Singvögeln Unterschlupf und Nahrung. In dem Weiher leben Karauschen, eine in Hessen vom Aussterben bedrohte Karpfenart. Der frühere Hauptschulgarten ging 1983 in den Bürgergarten über, nachdem das Interesse der Schulen daran schwand. Die ruhige kleine Anlage grenzt an die große Wiese im Ostpark mit Blumenbeeten, Kräuter- und Apothekergarten. Ein künstlich gespeister Bach windet sich durch Wiesen und ein Wäldchen mit Bäumen aus aller Welt und mündet in einen Teich.

Größe

32,16 ha

Der im Park gelegene frühere Hauptschulgarten ist 1983 mangels Nachfrage aus den Schulen in nahezu unveränderter Form in den Bürgergarten übergegangen. Weitere Informationen hierzu siehe Link Bürgergarten

Adresse

Ostpark
Frankfurt am Main

Anfahrtsbeschreibung
U-Bahn: U7, Station Eissporthalle/Festplatz