Logo FRANKFURT.de

Nordpark Bonames

Große, bunt bemalte Holzfiguren markieren die Eingänge zum Nordpark, und rund um den gepflasterten Platz liegt der originell gestaltete Naturspielbereich mit Sandkasten und einem Hügel für kleine Abenteurer. Mitten in den nördlichen Niddaauen, zwischen Bonames und Frankfurter Berg liegt ein natürlich bewachsenes Freizeitgelände. Grillmulden, zu denen die Besucher den eigenen Grill mitbringen dürfen, finden sich nahe der Homburger Landstraße. Auf der hügeligen Wildwiese lässt es sich prächtig picknicken, wahlweise an Holztischen und -bänken oder Sitzrondellen aus Findlingen und Baumstämmen. Dazu gibt es Spazier- und asphaltierte Radwege, Sportanlagen und einen Reitweg. All das macht den Nordpark zu einem beliebten Ausflugsziel und gerade für Familien zu einem Ort für Freizeit und Erholung.

Feldweg im Nordpark Bonames © Stadt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

1968 eröffnete der Park auf einer Fläche von über 7 ha. Das Gebiet entstand Anfang der 1960er Jahre, als eine Niddaschleife südlich von Bonames im Zuge der Begradigung des kleinen Flusses durchstochen wurde. So blieb ein 11.000 Quadratmeter großer zweigeteilter Altarm, der die Anlage seither im Osten begrenzt. Im Süden reicht der Park bis an die Nidda. Im Sommer 2010 hat man die beiden Altarmteile zu neuem Leben erweckt: im Rahmen eines naturnahen Umbaus wurden sie untereinander und mit der Nidda verbunden. Umso mehr laden die dicht begrünten Uferwege - nun ohne Unterbrechung - zum Spaziergehen und Genießen der freien Natur ein.

Größe

7 ha

Adresse

Nordpark Bonames
Frankfurt am Main