Logo FRANKFURT.de

Auszug aus der Hauptsatzung der Stadt Frankfurt am Main:

§ 5 Ausländerbeirat
(1) Für das Gebiet der Stadt Frankfurt am Main wird ein Ausländerbeirat eingerichtet. Er besteht aus 37 Mitgliedern. Der Ausländerbeirat trägt den Namen Kommunale Ausländer- und Ausländerinnen-Vertretung in Frankfurt am Main (KAV); er kann der Stadtverordnetenversammlung eine Änderung dieses Namens vorschlagen.
(2) Die KAV vertritt gegenüber den Organen der Stadt Frankfurt am Main die Interessen der ausländischen Einwohner. Im Rahmen ihrer Aufgaben und Befugnisse nach § 88 Hessische Gemeindeordnung soll sie die Teilnahme der ausländischen Einwohner am gesellschaftlichen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Leben fördern, die Lebensbedingungen dieses Personenkreises verbessern, das Zusammenleben deutscher und ausländischer Einwohner unterstützen und zur Verständigung zwischen allen Einwohnern bei Wahrung unterschiedlicher kultureller Identitäten beitragen.
(3) Im Rahmen ihrer Aufgaben und Befugnisse kann die KAV Öffentlichkeitsarbeit als Interessenvertretung der in Frankfurt am Main lebenden ausländischen Einwohnerinnen und Einwohner betreiben. Sie kann Mitglied einer durch Landesrecht geschaffenen Organisation gewählter Ausländerbeiräte werden.