Stadtverordneten-Versammlung

Die Stadtverordneten-Versammlung ist die oberste Stelle in der Stadt Frankfurt am Main, die Entscheidungen trifft.
In der Stadtverordneten-Versammlung arbeiten 93 Männer und Frauen mit.

Die Stadtverordneten machen Ihre Arbeit ehrenamtlich.
Das heißt:
Sie bekommen kein Geld für ihre Arbeit als Stadtverordnete, aber sie haben alle noch einen anderen Beruf.

Die Bürgerinnen und Bürger in Frankfurt wählen die Stadtverordneten für 5 Jahre.

Welche Aufgaben hat die Stadtverordneten-Versammlung?

Die Stadtverordneten-Versammlung hat viele verschiedene Aufgaben.
Zum Beispiel:

  • Die Stadtverordneten wählen die Regierung der Stadt Frankfurt.
    Diese Regierung heißt: Magistrat.
  • Die Stadtverordneten-Versammlung passt auf, dass die Stadt-Verwaltung gut arbeitet.
  • Die Stadtverordneten-Versammlung entscheidet, wofür die Stadt Frankfurt ihr Geld ausgibt.
  • Und wie viel Geld die Stadt Frankfurt ausgibt.
    Zum Beispiel für den Bau von Wohnungen und Schwimmbädern.

Alle Stadtverordneten nehmen einmal im Monat an einem Arbeitstreffen teil.

Die Arbeitstreffen der Stadtverordneten-Versammlung sind öffentlich.
Das heißt:
Jede Bürgerin und jeder Bürger darf daran teilnehmen.

Die Stadtverordneten-Versammlung trifft sich immer im Rathaus Römer.

Wenn Sie bei einem Arbeitstreffen der Stadtverordneten-Versammlung dabei sein möchten, fragen Sie bitte im Büro der Stadtverordneten-Versammlung.

Dort sagt man Ihnen:

  • wann das nächste Arbeitstreffen ist
  • worüber beim nächsten Arbeitstreffen gesprochen wird
  • was Sie beachten müssen, wenn Sie an dem Arbeitstreffen teilnehmen möchten

So erreichen Sie das Büro der Stadtverordneten-Versammlung:

Telefon: 069 – 21 23 68 93