Logo FRANKFURT.de

FAQ Öffentliche Toiletten

Warum stellt die Stadt Frankfurt öffentliche Toiletten zur Verfügung?

Die Bereitstellung öffentlicher Toiletten ist eine freiwillige Aufgabe der Kommunen und Landkreise, die sie im Rahmen ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit erfüllen. Öffentliche Toiletten sind ein Service für alle, die sich in der Stadt aufhalten – aber auch ein Beitrag für die Sauberkeit in der Stadt.

Was kostet die Benutzung von öffentlichen Toiletten?

Die Benutzung der WC-Sitze kostet je nach Ausstattung und Zustand der WC-Anlagen derzeit 30 bis 50 Cent. Urinale stehen in der Regel kostenlos zur Verfügung. Einige öffentliche Toiletten können noch kostenfrei genutzt werden.

Warum müssen Frauen immer für die WC-Nutzung bezahlen?

Die Verfahrensweise der Stadt Frankfurt am Main ist dem tatsächlichen Verhalten der Männer geschuldet und beruht auf langjähriger Erfahrung. Ohnehin sind 70 % der Besucher einer öffentlichen Toilette Männer. Sie üben Berufe aus wie Taxifahrer, Auslieferungsfahrer, Straßenreiniger, Monteur der Energieversorger usw. Sicher stehen Personaltoiletten beim Arbeitgeber zur Verfügung, doch gehört es zum Arbeitsalltag dieser Berufe dazu, im Stadtgebiet unterwegs zu sein.

Da für viele Männer das Urinieren im Stehen und in der Öffentlichkeit eine Selbstverständlichkeit ist, wird dies auch oft praktiziert. Zumindest an wichtigen Orten im Stadtgebiet wird deshalb eine Alternative zum Baum oder zu der Mauernische angeboten. Dieses Angebot kostenloser Urinale bewegt viele Männer dazu, auf das „wilde Urinieren" zu verzichten. Wäre die Urinalnutzung kostenpflichtig, würde das Angebot nicht so gut nachgefragt und die Verschmutzungen im öffentlichen Raum sowie auf privaten Grundstücken würden zunehmen.

Warum sind noch nicht alle WC-Anlagen saniert?

Seit 2005 wurden neun WC-Anlagen saniert. Aufgrund der Haushaltslage ist es leider nicht möglich, alle 19 noch im Bestand befindlichen WC-Standorte schnell zu sanieren. Dies wird jedoch nach und nach in den nächsten Jahren geschehen.

Warum ist nicht bei allen WC-Anlagen Personal vor Ort?

Der dauerhafte Einsatz von Reinigungspersonal ist sehr teuer. Nur an den ganz großen WC-Anlagen in der Innenstadt, bei denen die kontinuierliche Reinigung aufgrund der hohen Besucherzahlen erforderlich ist, ist Personal während der
Öffnungszeiten vor Ort. Bei den personalbesetzten öffentlichen Toiletten handelt es sich um die Standorte an der Konstablerwache, der Hauptwache und am Paulsplatz.

Warum sind manche WC-Anlagen im Winter geschlossen?

Einige WC-Anlagen im Grünbereich werden im Winter kaum nachgefragt. Das birgt die Gefahr, dass sich zweckfremde Nutzer an diesen Standorten niederlassen oder immer wieder einfinden. Sie verschmutzen die WC-Anlagen oder verursachen Schäden. Auch müssen WC-Anlagen im Winter frostfrei gehalten werden, damit die Wasserleitungen nicht einfrieren. Bei einer sehr geringen Zahl an Benutzern, ist es wirtschaftlicher die WC-Anlagen im Winter zu schließen.

Warum gibt es am Mainufer keine öffentlichen Toiletten?

Das Mainufer ist ein sehr beliebter Aufenthaltsort in Frankfurt. Die neu gestalteten Grünanlagen laden zum Verweilen ein. Doch das Mainufer ist auch aus anderen Aspekten ein besonderer Ort in der Stadt: teilweise steht das Mainufer unter Denkmalschutz, planungsrechtlich handelt es sich um Vorbehaltsgebiet, es liegt im Überschwemmungsbereich und wird nur saisonal stark nachgefragt.

Unter Berücksichtigung dieser Eckdaten bemüht sich der Magistrat darum, ein WC-Angebot am Mainufer zu schaffen. Doch dies ist ein langwieriger Prozess. Bis eine Lösung gefunden wird, steht Besucherinnen und Besuchern des Mainufers das Angebot der sanierten WC-Anlage am Paulsplatz zur Verfügung. Diese befindet sich nur etwa 100 Meter vom Eisernen Steg (Nordseite) entfernt.

Warum gibt es an den Spielplätzen keine öffentlichen Toiletten?

Im Stadtgebiet gibt es etwa 400 Spielplätze. Da der Betrieb öffentlicher Toiletten sehr teuer ist, können nicht alle Spielplätze mit WCs ausgestattet werden. Spielplätze von stadtteilübergreifender Bedeutung, die sehr stark besucht werden, wie z. B. die Waldspielplätze, verfügen über ein Angebot an Toiletten.

Was sind Vertrags-WCs?

Die Errichtung und der Betrieb öffentlicher Toiletten ist sehr kostenintensiv. An verschiedenen Orten bietet sich die Zusammenarbeit mit Gaststättenbetreibern an. Diese müssen für Ihre Kunden ohnehin sanitäre Anlagen anbieten. Eine
Vereinbarung über die Mitnutzung dieser Kundentoiletten durch jedermann wurde bereits über zehn Mal abgeschlossen.