Logo FRANKFURT.de

Stadt mit internationalem Flair

Menschen aus mehr als 180 Ländern sind in Frankfurt zu Hause. Dabei ist die Stadt bei aller Vielseitigkeit eine überschaubare Metropole geblieben, in der sich „Newcomer“ gut orientieren können und schnell heimisch fühlen.

Nationalitäten

Größte Business Community sind die Amerikaner: Direkt nach dem Krieg machten sie Frankfurt zum Headquarters, heute sind sie mit ihrem weltweit größten Generalkonsulat hier ansässig. Stark auf dem Vormarsch sind die asiatischen und osteuropäischen Länder. Allen voran China: Anfang 2009 lebten rund 6.900 Chinesen in der Region FrankfurtRheinMain – doppelt so viele wie 8 Jahre zuvor. Im selben Zeitraum stieg die Zahl indischer Mitbürger um über 40%, 6.300 waren es 2009. Die Koreaner haben die Region zu ihrem europäischen Zentrum gemacht. Und aus Westeuropa sind Engländer und Franzosen besonders stark vertreten.

Logo der Frankfurt International School, ©Frankfurt International School
Dieses Bild vergrößern.

Schule und Bildung

Für Geschäftsleute mit Familie ein unschätzbarer Vorteil: die 13 internationalen bzw. ausländischen Schulen, einige davon mit Angeboten für Vorschulkinder. Auch die deutschen Schulen unterstützen mit ihrer internationalen Ausrichtung und umfangreichen Sprachangeboten eine schnelle Integration.

Sämtliche Hochschulen und Fachhochschulen bieten internationale Abschlüsse wie BA und MBA und pflegen Kooperationen mit ausländischen Einrichtungen.

Von den 45.000 Studierenden in Frankfurt kommen rund 20% (9020) aus dem Ausland.

Infrastruktur

60 ausländische Wirtschaftsvertretungen und rund 100 Konsulate haben sich in Frankfurt niedergelassen. Viele Dienstleister kommen ihren internationalen Kunden auch sprachlich entgegen - von Rechtsanwälten über Unternehmensberater, Steuerberater, Banken, Werbe- und PR-Agenturen bis hin zu Ärzten.

Kinder lassen ihrer Fantasie freien Lauf beim Kinderfest im Liebieghaus, © Liebieghaus
Dieses Bild vergrößern.

Kultur

Vielfalt fördert Kreativität. Entsprechend bunt ist die Kulturszene: Städtische Oper, das Schauspiel und klassische Konzerte mit Gastspielen aus aller Welt bieten Highlights von Weltrang. Die Festivals des Rheingaus und die Staatstheater Darmstadt und Wiesbaden ergänzen das Angebot.
Das Internationale Theater und das englische Theater bieten ein breites Spektrum von Musik- und Theateraufführungen in "fremden" Sprachen. Ein Kinocenter zeigt alle Filme in Originalfassung, das Deutsche Filmmuseum präsentiert Filmreihen aus aller Welt und auch auf den verschiedenen Filmfestivals erscheinen die Werke in ihren Originalversionen. Daneben trifft sich eine vielfältige Kulturszene in Jazzkellern, Musikkneipen, After Work Parties und Open Air Veranstaltungen.

Das leibliche Wohl

Auch die Gastronomieszene spiegelt die internationale Ausrichtung der Stadt wider: Neben typischen Apfelweinwirtschaften und Gourmettempeln wird libanesische, italienische, indische, chinesische und japanische Kochkunst zelebriert. Auch viele andere Länder präsentieren ihre Spezialitäten.

Sport

Wer Anschluss sucht und aktiv sein möchte, kann zwischen 180 internationalen Wirtschafts-, Kultur- und Sportvereinen wählen, mit hunderten von Inline-Skatern am legendären Tuesday Night Skating teilnehmen oder in einer der vielen Discos und Ad-Hoc-Locations das Tanzbein schwingen.