Logo FRANKFURT.de

Was bedeutet Geldleistung, Sachleistung und was versteht man unter Kombinationsleistung?

Geldleistung bedeutet dass eine Privatperson die Pflege des Patienten übernimmt, ohne professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Dafür wird dem Patienten monatlich ein fester Geldbetrag auf sein Konto überwiesen und dieser kann über das Geld frei verfügen.

Sachleistung bedeutet, dass der Betroffene einen professionellen Pflegedienst oder eine stationäre Einrichtung mit der Aufgabe betreut, Leistungen wie die tägliche Körperpflege oder Hilfe bei der Zubereitung einer Mahlzeit zu übernehmen. Dieser Dienst rechnet direkt mit Ihrer Pflegeversicherung ab.

Die Kombinationsleistung besteht aus Sach- und Geldleistung. Entscheidet sich der Betroffene dafür, „kauft“ er einige Leistungen bei einem professionellen Pflegedienst seiner Wahl ein und erhält außerdem anteilmäßig, falls der Gesamtbetrag nicht voll in Anspruch genommen wird, den Differenzbetrag auf sein eigenes Konto.