Logo FRANKFURT.de

Internationaler Hochhaus Preis

Paulskirche und Skyline © Stadt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

Der Internationale Hochhaus Preis (IHP) wird seit 2004 alle zwei Jahre von der Stadt Frankfurt am Main ausgelobt. Initiiert, kuratiert und organisiert wird er in partnerschaftlicher Kooperation vom Deutschen Architekturmuseum DAM und der DekaBank, die außerdem den IHP finanziert. Der Internationale Hochhaus Preis wird für ein Bauwerk vergeben, das sich durch besondere Ästhetik, zukunftsweisende Gestaltung, städtebauliche Einbindung, Nachhaltigkeit sowie innovative Technik und Wirtschaftlichkeit auszeichnet.

Über die Preisvergabe entscheidet eine internationale Expertenjury. Der Preis geht an Planer und Bauherren gemeinsam. Wahlweise erhält der Architekt oder der Bauherr die Preisstatuette des international bekannten Künstlers Thomas Demand oder das Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro.