Logo FRANKFURT.de

24.10.2017

Nach Herbstferien Start der Kontrollaktion 'Lass Dich sehen!' im Stadtgebiet

Die Städtische Verkehrspolizei und die Polizei Frankfurt betreiben wieder gemeinsam intensive Aufklärungsarbeit auf Frankfurts Straßen vom 23. Oktober bis zum 3. November 2017. Zum Start der Aktion am 23. Oktober an der Friedberger Landstraße Ecke Nibelungenallee überzeugten sich davon auch Verkehrsdezernent Klaus Oesterling und Tim Heinen, Direktionsleiter Verkehrssicherheit bei der Polizei Frankfurt.

Radfahrende, die sich nicht normgerecht verhalten, wurden bei dieser Aktion angehalten und über Risiken und Gefahren unterrichtet. Die Verkehrssicherheitswochen werben für mehr „Sichtbarkeit in der dunklen Jahreszeit“. Darum verteilt die Städtische Verkehrspolizei die „Lass Dich sehen!“-Snapbänder des Verkehrsdezernates. Neben diesem präventivem Charakter steht die konsequente Ahndung festgestellter Verkehrsverstöße im Mittelpunkt der Kontrollen. Neben den stadtweiten Kontrollen in den Abendstunden überwachen die Städtische Verkehrspolizei und die Polizei Frankfurt auch zu anderen Tageszeiten, zum Beispiel vormittags den Bereich von Schulen. Und nicht nur bei Radfahrenden, sondern auch bei zu Fuß Gehenden wird für richtiges Verkehrsverhalten offensiv geworben im Rahmen der Verkehrssicherheitswochen.

Gerade bei Dunkelheit steigt das Unfallrisiko auf der Straße um das Dreifache. Bei Regen und Schnee sogar um das Zehnfache. Auch Tim Heinen bestätigt: „Mit hellerer Kleidung und dem Tragen der „Lass Dich sehen!“-Snapbändern sind Verkehrsteilnehmende bei Dämmerung einfach besser erkennbar.

3 Bedienstete der Städtischen Verkehrspolizei beurteilen den abendlichen Verkehr.
Dieses Bild vergrößern.

Städtische Verkehrspolizei

Verkehrsdezernent Klaus Oesterling bei guter Laune bei der abendlichen Aktion der Städtischen Verkehrspolizei und Landespolizei.
Dieses Bild vergrößern.

Verkehrsdezernent Klaus Oesterling