Logo FRANKFURT.de

Exzessiver Bildschirm-Medienkonsum

Das Drogenreferat hat in Zusammenarbeit mit dem Jugend- und Sozialamt in 2009 einen Rahmenplan für eine „Stadtweite Präventionsinitiative Medienkonsum und –sucht“ aufgestellt, der 2010 von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen wurde (M 159-2010). Der Rahmenplan gibt Empfehlungen für eine flächendeckende Förderung von Medienkompetenz in Frankfurt.

Bereits realisierte Maßnahmen:

• Kampagne „BE.U!“
Die Kampagne BE.U! informiert Jugendliche und Eltern zum Thema Medienkonsum und gibt Tipps.

• Neue Medien im Kindesalter
Das Projekt „Neue Medien im Kindesalter“ der Fachstelle Prävention richtet sich an Kindertagesstätten und Grundschulen
Ziel: Vermittlung von Medienkompetenz an Erzieherinnen, Lehrkräfte und Eltern.

• Herolymp
Herolymp ist der erste und einzige Internetfriedhof für Avatare. Er unterstützt Computerspieler dabei, das Spielen zu beenden.

• Fachberatung Verhaltenssucht
Die Fachberatung Verhaltenssucht der JBS Merianplatz berät diejenigen, die wegen einer unkontrollierten Bildschirmmediennutzung professioneller Hilfe bedürfen.