Logo FRANKFURT.de

Weihnachtsmarkt Frankfurter Künstlerinnen und Künstler

Öffnungszeiten
Paulskirche: vom 29.11. bis 21.12.2017, täglich von 12 bis 20 Uhr

Römerhallen: vom 8.12. bis 22.12.2017, täglich von 12 bis 20 Uhr

Auch in diesem Jahr präsentiert sich die Frankfurter Kunstszene mit ihren Arbeiten in den Römerhallen und in der benachbarten Paulskirche. In der Ausstellung in der Paulskirche sind neue Kunstwerke der Bildhauerei, der Grafik, der Malerei und der Fotografie zu sehen und zu kaufen. Unter dem gotischen Spitzengewölbe der Römerhallen gibt es einen Querschnitt durch die verschiedensten Arbeitsbereiche der Frankfurter Künstlerinnen und Künstler zu sehen: Werke aus Holz, Glas, Keramik, Papier und Textilien sind ebenso wie Malerei und Schmuck ausgestellt und käuflich zu erwerben.

Längst ist dieser Weihnachtsmarkt zu einer festen Instanz in Frankfurt geworden, denn der erste Markt wurde bereits am 16. Dezember 1922 eröffnet. Schon damals war die Verkaufsausstellung ein großer Erfolg, trotz des inflationsbedingten hohen Eintrittspreises von 20 Mark. Die Frankfurterinnen und Frankfurter strömten in die Römerhallen, um sich über die Kunstwerke zu informieren und auch mit den Ausstellerinnen und Ausstellern ins Gespräch zu kommen.

Weihnachtsmarkt Frankfurter Künstler in der Paulskirche © Stadt Frankfurt am Main, PIA, Foto: Tanja Schäfer
Dieses Bild vergrößern.

Ab 1925 richteten bereits die Vorläufer des heutigen Veranstalters „Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Frankfurt“ diesen Weihnachtsmarkt aus. Nach einer schwierigen Phase in den dreiziger und vierziger Jahren besserte sich Lage erst wieder in den fünfziger Jahren, als auch die Stadt Frankfurt verstärkt Kunstwerke zur Verschönerung städtischer Einrichtungen und Büros kaufte. Wegen der U-Bahn-Bauarbeiten musste der Weihnachtsmarkt im Jahre 1969 auf den Dominikanerplatz ausweichen und ein Jahr später ins Foyer der städtischen Bühnen. Seit Ende der achtziger Jahre kann er in den Römerhallen und in der Paulskirche stattfinden. Auch heute noch bietet diese Weihnachtsausstellung vielen Frankfurter Künstlerinnen und Künstler eine einzigartige Gelegenheit, sich einem breiten Publikum vorzustellen.