Logo FRANKFURT.de

ÖKOPROFIT Frankfurt am Main

Logo von Ökoprofit
Dieses Bild vergrößern.

Umweltmanagement für Unternehmen und betriebliche Einrichtungen

Ökoprofit ist ein Kooperationsprojekt des Energiereferats der Stadt Frankfurt am Main und der lokalen Wirtschaft. Mit dem Projekt werden zwei Zielstellungen verfolgt: Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes durch Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und der Steigerung der Energieeffizienz, als auch die Reduzierung von Betriebskosten. Mit Erreichung dieser Ziele leistet Ökoprofit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz in Frankfurt am Main. Ökoprofit richtet sich damit an Unternehmen und betriebliche Einrichtungen, die sich vornehmen, ihre betriebliche Umweltbilanz zu verbessern. Ökoprofit wird von der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, der Wirtschaftsförderung Frankfurt und der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main unterstützt.

Mit Ökoprofit liegt der Handlungsfokus auf der Identifizierung und Umsetzung von Maßnahmen in den Bereichen Energie- und Wassermanagement, Abfallwirtschaft, nachhaltige Beschaffung und Mitarbeitermotivation. Eine Stärke von Ökoprofit ist die Vernetzung zwischen der Stadt Frankfurt am Main und den teilnehmenden Unternehmen. Der Ökoprofit-Ansatz ist damit nicht nur ein „Werkzeug“ zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Schonung von Ressourcen, sondern stellt ein Netzwerkprogramm zur Förderung des nachhaltigen Wirtschaftens dar.

Projektrunde 2017 und 2018

Bis Ende 2015 haben insgesamt 63 Betriebe aus Frankfurt und der Region das Ökoprofit-Einsteigerprogramm erfolgreich durchlaufen. Im Dezember 2016 startete die aktuell laufende Projektrunde 2017. Die Projektrunde 2018 befindet sich in der Vorbereitung. Interessierte Unternehmen und betriebliche Einrichtungen können sich jederzeit für eine Teilnahme bewerben.

ÖKOPROFIT – Der Einstieg (Modul 1)

Ökoprofit bietet einen Einstieg in das betriebliche Umweltmanagement. Aufgrund des vergleichsweise geringen personellen und finanziellen Aufwands, stellt der Ökoprofit-Ansatz ein niedrigschwelliges Angebot dar. In der einjährigen Einsteigerrunde stehen die folgenden Bestandteile im Fokus:

Acht gemeinsame Workshops, die abwechselnd in den teilnehmenden Unternehmen und Betrieben zu den folgenden Themenschwerpunkten (Auszug) stattfinden:

• Energieeffizienz
• Abfallentsorgung- und Vermeidung
• Wassereinsparung
• Gefahrenstoffe
• Mobilität
• Rechtsaspekte
• Mitarbeitermotivation
• Umweltmanagement und Umweltcontrolling

Vier betriebliche Vor-Ort-Termine zur Einzelberatung: An den halbtägigen Terminen werden mit dem jeweiligen Unternehmen konkrete Ansätze für Verbesserungsmaßnahmen erarbeitet. Die Bausteine der Vor-Ort Beratung sind:

• Betriebsrundgang
• Unterstützung bei der Erfüllung rechtlicher Anforderungen
• Ideensammlung für Maßnahmen in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern
• Planung konkreter Maßnahmen mit Klärung des zeitlichen Ablaufs, Festlegung von Verantwortlichkeiten und Budgetplanung

Prüfung und Zertifizierung: Am Programmende prüft die Ökoprofit-Kommission, ob die Pflichtkriterien und die im Projektzeitraum geplanten Maßnahmen umgesetzt wurden. Im Anschluss an die erfolgreiche Durchführung des Ökoprofit-Audits, erhalten die teilnehmenden Unternehmen die Auszeichnung „Ökoprofit Betrieb Frankfurt am Main“. Die Urkunde wird im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung verliehen.

ÖKOPROFIT – Der Klub (Modul 2)

Im Anschluss an die Ökoprofit-Einsteigerrunde besteht für die teilnehmenden Unternehmen und Betriebe die Option, Mitglied im Ökoprofit-Klub zu werden. Der Klub ist ein Netzwerk von Unternehmen, die ihr Engagement im Netzwerk verstetigen wollen und sich mit den anderen Teilnehmern auf Basis eines langfristigen Austauschs im Umweltbereich vernetzen wollen. Der Ökoprofit-Klub steht allen Unternehmen offen, die als Ökoprofit-Betrieb ausgezeichnet wurden.

Im Ökoprofit-Klub treffen sich die Unternehmen zu einem themenfokussierten Erfahrungsaustausch. Im Rahmen der begleitenden Beratung steht die Weiterentwicklung der betrieblichen Maßnahmen im Vordergrund. Darüber hinaus bietet der Ökoprofit-Klub eine Plattform, sich zu aktuellen Entwicklungen im Umweltbereich auszutauschen und in einer vertieften Form zu diskutieren.

In der jährlichen Klubrunde stehen die folgenden Bestandteile im Fokus:

• 1 betrieblicher Vor-Ort Termin (Einzelberatung)
• 3 gemeinsame Workshops
• Prüfung und Zertifizierung

Der Ökoprofit-Klub Frankfurt am Main ist seit 2016 auch von der Bundesinitiative Energieeffizienz-Netzwerke als Energie- und Ressourceneffizienz-Netzwerk anerkannt. Damit tritt ein weiteres Netzwerk aus Frankfurt am Main der bundesweiten Initiative bei und leistet einen Beitrag zur Erreichung der klima- und energiepolitischen Ziele der Bundesrepublik Deutschland. Ziel der Initiative ist die Steigerung der Energieeffizienz der deutschen Wirtschaft. Seit dem Start der Initiative im Rahmen des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE) im Dezember 2014, sind bundesweit bereits mehr als 100 Energieeffizienz-Netzwerke gegründet worden.

Ansprechpartner
 
Link-IconFlorian Unger
Telefon:+49 (0)69 212 39478
E-Mail:Link-Iconflorian.unger [At] stadt-frankfurt [Punkt] de